1. Meisterschaftsdoppelrunde in La-Chaux-de-Fonds

Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Am Sonntag 25.09.2016 fuhren die Damen des UH Wilderswil-Interlaken hoch nach La-Chaux-de-Fonds um sich in der ersten Meisterschaftsdoppelrunde der Saison 2016/17 zu messen. Die Gegner waren die 2.Liga Mannschaft von UH Lejon Zäziwil sowie der UHT Tornados Frutigen. 

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Gespannt wie unsere Damen sich präsentieren begann das Spiel gegen Zäziwil. Der Start war unerfreulich. Schon bald musste das erste Gegentor der Saison hingenommen werden. Schnell wurde der Tritt wieder gefunden und es konnte ausgeglichen werden. Trotzdem musste mit einem 1:2 Rückstand in die Pause gegangen werden.

Das Spiel war nicht schlecht, musste jedoch hie und da justiert werden. Nach der Pause wurden die Anweisungen des Trainers besser umgesetzt und UHWI konnte in Führung gehen. Leider fiel wenige Minuten vor Ende des Spiels aus einer unübersichtlichen und unglücklichen Aktion vor dem eigenem Tor der Ausgleich zum 4:4.

Hervorzuheben gilt die tolle Moral einen 1:3 Rückstand in ein 4:3 Vorsprung umgewandelt zu haben. Leider konnten die Früchte der Arbeit mit dem Unentschieden nur zur Hälfte gepflückt werden. Der Start ist mit dem Punktgewinn jedoch geglückt.

 

Im zweiten Spiel ging es gegen Frutigen, einen starken Gegner gegen den es schon in den letzten Saisons oftmals enge Spiele gegeben hat.

Der Auftakt versprach erneut ein interessantes Spiel. Das Spiel war auf beiden Seiten schnell und intensiv. UHWI gelang es immer wieder mit gefährlichen Freistössen vor dem Tor aufzutauchen. Doch auch Frutigen gelang es mit guten Spielzügen vor dem UHWI-Tor für Gefahr zu sorgen. Es ist unserem gut agierenden Torhüter und der hervorragenden Defensivarbeit von UHWI zu verdanken, dass die Angriffe der Frutiger abgewehrt und gefährliche Konter gefahren werden konnten. Und so waren es unsere Damen des UHWI welche verdient in Führung gingen. Ein Powerplay gab UHWI eine weitere Chance das Spiel in die gewünschten Bahnen zu lenken. Nach etwas mehr als der Hälfte des Powerplay wurde ein Timeout genommen und die Linien für diesen einen Einsatz, die letzten Sekunden des Powerplays, umgestellt. Dies mit Erfolg denn kurz vor Ablauf der gegnerischen Strafe konnte das vielumjubelte Tor zum 2:0 gefeiert werden. Das Spiel war jedoch noch nicht zu Ende. Frutigen drückte und hatte mit einem kuriosen Pfostenschuss viel Pech, respektive unsere Damen profitierten von ihrem „erarbeiteten“ Glück. Es gelang Frutigen dennoch den Anschlusstreffer zu bewerkstelligen. In der heissen Schlussphase verteidigte UHWI wie schon den ganzen Sonntag hindurch leidenschaftlich und intelligent. Der Sieg war den Damen vom Bödeli nicht mehr zu nehmen.

 

Sehr zufrieden konnten 3 Punkte aus La-Chaux-de-Fonds mitgenommen werden und man grüsst vom zweiten Tabellenplatz. Die Saison ist jedoch noch lange und der aktuelle Tabellenplatz darf nicht überbewertet werden. Die Art und weise wie der UHWI sich präsentiert hat war besonders gegen Frutigen überzeugend, so das eine gute Platzierung in der Tabelle jedoch mehr als möglich ist.

 

Es spielten: Hofmann Christine (1), Maerten Angeline, Neugebauer Dominique (1), Rebeyrol Rachel, Simmler Anna (1), Staub Sarah (1), Steiner Franziska (Goali), Sutter Joelle, Zumbrunn Anjuly, Kummer Pasquale (1), Zeller Sarah (1)

» schliessen

Gute Leistung in Seftigen

Kategorie: Juniorinnen B

Wie jedes Jahr fand die erste Meisterschaftsruden am ersten Wochenende der Herbstferien statt. So hatten wir auch dieses Jahr mühe genügend Spielerinnen auf das Matchblatt schreiben zu können, da viele bereits verreist sind. Vom aktuellen Kader der B-Juniorinnen konnten wir drei Spielerinnen aufbieten, bekamen aber Unterstützung durch diverse C und einer D-Juniorin. Vielen Dank an euch

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen B

Wie jedes Jahr fand die erste Meisterschaftsruden am ersten Wochenende der Herbstferien statt. So hatten wir auch dieses Jahr mühe genügend Spielerinnen auf das Matchblatt schreiben zu können, da viele bereits verreist sind. Vom aktuellen Kader der B-Juniorinnen konnten wir drei Spielerinnen aufbieten, bekamen aber Unterstützung durch diverse C und einer D-Juniorin. Vielen Dank an euch!

 

Unihockey Berner Oberland II : Unihockey Wilderwil-Interlaken

 

Wir waren davon überzeugt, dass wir trotz extrem dezimiertem Kader, die zwei Punkte holen können. Ohne jemals in dieser Konstellation gespielt und Trainiert zu haben starteten wir in das erste Spiel. Durch die merkbare Unsicherheit kassierten wir bereits in der vierten Spielminute das erste Gegentor. Trotz gutem Wille kampfgeist und Torchancen blieb uns das Glück verwehrt und liessen unseren genügend Platz um einen zweiten und dritter Treffer zu erzielen. Erst in der elften Minute gelang uns das erste Tor. Wir gingen mit einem Rückstand von 3:2 in die Pause. Mit gutem Zuspruch der Trainerinnen starteten wir in die zweite Halbzeit. Zwei Minuten nach dem Anpfiff erzielten wir den Ausgleich. Jetzt hatten die Berner Oberländerinnen keine grossen Chancen mehr. Es gelang ihnen noch ein Tor, währenddessen wir Ball um Ball im Tor versenkten. In der neununddreissigsten Minute schoss Elena Minder das zehnte Tor, die uns nun einen Kuchen schuldetJ. Das Endresultat war klar. Wir gewannen den Match mit 4:10.

 

Lejon Zäziwil : Unihockey Wilderswil-Interlaken

 

Mit stark minimierten Kräften zogen wir motiviert in das zweite Spiel. Die Zäziwilerinnen waren noch besser bei Kräften als wir und gaben deshalb das Tempo vor. Bereits nach kurzer Zeit erhielten wir das erste Gegentor. Niemand von uns liess den Kopf hängen und wir kämpften weiter. Es lohnte sich. Nur vier Minuten später erzielte Nina Mona den Ausgleich. Unsere Kraftvorräte waren bereits stark aufgebraucht und wir mussten weiter Gegentore einstecken. Nina konnte in der sechsundzwanzigsten Minute noch ein Tor erzielen. Schlussendlich mussten wir das Feld mit einer Niederlage von 6:2 verlassen. Trotz des Resultates waren wir stolz auf unsere Leistung. Speziell zu erwähnen ist Nora Mahla, welche in ihrem allerersten Match ein wenig ins kalte Wasser geworfen wurde. Sie ist eine C- Juniorin mit D-Lizenz. Sie hat ihre Aufgabe aber hervorragend gemacht und kann besonders stolz auf sich sein.

 

 

Matchbericht: Elena Minder

 

Strafen:-

Bemerkungen:       Coach: Jasmin Thalmann & Sandra Gasser

Unihockey Wilderswil-Interlaken: Giovinetti Jana (Goali), Von Allmen Zoe, Schiefermüller Melanie, Corera Alessa, Minder Elena, Mona Nina, Mala Norah  

» schliessen

Sponsoren Sammelliste

Kategorie: Allgemein

Die neue Sponsorensammelliste kann unter Service ausgedruckt werden

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Allgemein

Inhalt...

» schliessen