Newsarchiv


Durchzogene Leistung mit glücklichem Ende 10.02.2013

Kategorie: 1. Liga Grossfeld

Das Unihockeyteam Wilderswil- Interlaken reiste am 10. Februar nach Belp, wo sie auf den UHC Gürbetal RK Belp trafen

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: 1. Liga Grossfeld

Das Unihockeyteam Wilderswil- Interlaken reiste am 10. Februar nach Belp, wo sie auf den UHC Gürbetal RK Belp trafen. Nach anfänglichen 10 Minuten des Abtastens spielte Nadja Feller einen Pass auf Marielle Aemmer, die zum 0:1 für Wilderswil traf. Danach wurde Gürbetal stärker und dominanter. Die Heimmannschaft konnte aber vorläufig noch keinen Torerfolg feiern. Im Gegenteil, denn 7 Minuten später konnte Desirée Meyes ihre Mitspielerin Marielle Aemmer anspielen, welche zum 0:2 traf.

Eine Minute vor Schluss gelang es RK Belp den Anschlusstreffer zu markieren. Das Erste Drittel endete somit 1:2.

Nach der Pause wurde von beiden Seiten viel taktisch gespielt, sodass das Spiel an Schwung verlor. Nach 5 Minuten gelang den Gürbetalerinnen der Ausgleichstreffer. Wilderswil konnte keine Akzente mehr setzten und es blieb beim Stand von 2:2.

Im 3. Drittel wurde die Intensität des Spiels wieder erhöht und so schenkten sich die Teams nichts. Anita Jaun konnte jedoch reagieren und erwischte mit einem schönen Drehschuss die gegnerische Torhüterin, die zum 3. Mal an diesem Tag hinter sich greifen musste.

Nach 49 Minuten Spielzeit musste erstmals eine Spielerin auf die Strafbank. Nach einem heftigen Zweikampf musste eine Gürbetalerin eine Zweiminuten-Strafe absitzen. Diese konnte Wilderswil jedoch nicht nutzen. Zwar landete ein Freistoss von Anita Jaun im Tor, dieses wurde jedoch vom Schiedsrichter wegen einer Regelwidrigkeit einer Mitspielerin aberkannt.

Da das Spiel härter wurde und die gegnerische Mannschaft immer mehr aufs Tor schoss, musste die Wilderswiler Torhüterin Manuela Rudin mit guten Paraden eingreifen. Um das Resultat noch zu kippen, nahm Gürbetal RK Belp in den letzten 2 Minuten die Torhüterin raus. Wilderswil stand jedoch immer kompakt und konnte mit einem hauchdünnen Vorsprung den 2:3-Sieg nach Hause nehmen und den Platz an der Tabellenspitze festigen. Das UHT Wilderswil- Interlaken steht mit einem Spiel weniger und 3 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Dem Team stehen noch zwei Meisterschaftsspiele bevor. Aus diesen beiden Spielen genügt ein Punkt, um den Gruppensieg definitiv zu sichern.

UHT Wilderswil-Interlaken

Tanja Saller, Alexandra Feller, Nadja Feller, Desirée Meyes, Dominique Neugebauer, Ines Bader, Jasmin Thalmann, Marielle Aemmer, Angela Ziörjen, Anita Jaun, Manuela Rudin, Angela Moser

Trainer: Klaus Landolf, Christoph Ast

» schliessen
zur├╝ck zur Archiv├╝bersicht