Newsarchiv


Hinrunde an der Tabellenspitze beendet 17.11.2012

Kategorie: 1. Liga Grossfeld

Am Samstag, 17.11.2012, stand für die 1. Mannschaft des UHT Wilderswil-Interlaken bereits das letzte Spiel der Hinrunde an. Das Team reiste, mit dem Ziel einen weiteren Sieg nach Hause zu holen, nach Konolfingen. 

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: 1. Liga Grossfeld

Am Samstag, 17.11.2012, stand für die 1. Mannschaft des UHT Wilderswil-Interlaken bereits das letzte Spiel der Hinrunde an. Das Team reiste, mit dem Ziel einen weiteren Sieg nach Hause zu holen, nach Konolfingen. 

Die Oberländerinnen starteten mit viel Tempo ins Spiel und gingen bereits in der 2. Minute durch Anita Jaun in Führung. Die Gegnerinnen aus dem Zulgtal konnten relativ gut in Schach gehalten werden. Doch die Wilderswilerinnen waren sich der Torgefährlichkeit des Gegners bewusst. Deshalb war eine solide Defensivleistung des ganzen Teams gefragt und ein baldiger Ausbau der Führung von Vorteil. Die gewünschte Passqualität war noch nicht erreicht und deshalb konnte das Spieltempo nicht immer aufrechterhalten werden. Die Wilderswilerinnen wurden öfters als gewünscht in Zweikämpfe verwickelt, welche die Eagles mit viel Körpereinsatz oft für sich gewinnen konnten. Es wurden weitere Torchancen erarbeitet, doch die nötige Geduld oder Präzision fehlte, um einen Zwei-Tore-Vorsprung zu erringen. Nach 12 Minuten konnten die Gäste endlich ein weiteres Goal bejubeln, welches von Angela Ziörjen erzielt wurde. Zwei Minuten später wurde das Handspiel einer Gegnerin mit einer Zweiminutenstrafe geahndet. Das Powerplay wurde zwar mit Geduld gespielt, doch wie seit Spielbeginn, mit einigen ungenauen Pässen von selbst zu Nichte gemacht. Deshalb änderte sich der Spielstand bis zur 1. Drittelspause nicht mehr.

Nach dem Seitenwechsel sah man eine grössere Entschlossenheit des Gastteams. Dies bezahlte sich in der 34. Minute aus, wiederum war es Angela Ziörjen, die Jüngste im Team, welche scorte. Mit der Umsetzung der taktischen Vorgaben des Trainerduos konnte der Spielaufbau besser gestaltet werden. Es wurden weitere Torchancen kreiert, da aber die nötige Slotpräsenz fehlte, entgingen dem führenden Team jedoch diverse heisse Bälle. Das Heimteam wollte sich mit diesem Spielverlauf nicht einverstanden geben und startete ihrerseits einen Gegenangriff, welcher von einer Wilderswilerin reflexartig mit der Hand abgewehrt wurde. Somit war Boxplay beim Tabellenführer angesagt. Doch bereits nach 30 Sekunden änderte sich die Anzahl Feldspielerinnen erneut. Nach einem übermässigen Körpereinsatz an Nadja Feller musste auch eine Spielerin der Eagles auf der Strafbank Platz nehmen. Somit konnten die beiden Teams mit viel Platz auf dem Spielfeld die Partie 4 gegen 4 fortsetzen. Diesen Platz nützte Marielle Aemmer geschickt aus und platzierte einen gezielten Schuss im Tor des Heimteams. Somit stand es 4:0 für die Oberländerinnen. Mit diesem Spielstand gingen die beiden Teams nach 40 Minuten in die zweite Pause.

Das letzte Drittel war kaum eröffnet, da wurde wiederum gegen den Captain von Zulgtal eine Zweiminutenstrafe ausgesprochen. Zeitgleich mit der Rückkehr der Spielerin von der Strafbank zappelte auch das Tornetz beim Heimteam. Die Wilderswilerin Dominique Neugebauer erzielte mit einem wunderschönen Loopball das 5. Tor des Abends. Nun war die Spielfreude deutlich zu spüren und so konnte Melanie Studer einen Abpraller über die Torlinie spendieren. Es waren 44 Minuten und 16 Sekunden gespielt und der Vorsprung auf 6:0 ausgebaut worden. Dieses Ergebnis lies bei den Adlern ein letztes Aufbäumen aufkommen. Die Wilderswilerinnen wurden mit viel Körpereinsatz und hartnäckigen Störarbeiten bearbeitet. Es gelangen dem Heimteam in dieser Phase doch einige gefährliche Angriffe. Die Abwehr des Gästeteams kam einige Male bitter ins Wanken. Die sich häufenden Torchancen der Eagles konnten zum Glück durch die flinke Torhüterin allesamt verhindert werden. Nach einer unglücklichen Kollision verletzte sich der Captain der Gäste, Christine Hofmann, und musste verletzt das Spielfeld verlassen. Doch das eingespielte Team ließ sich auch durch kurzfristige Linienumstrukturierungen den Sieg nicht mehr nehmen. Im Gegenteil: Mit einem rasch ausgeführten Konter erzielte erneut Marielle Aemmer das 7. Tor, welches glücklich abgelenkt wurde.

Mit diesem Sieg konnte die Tabellenführung gesichert und der Vorsprung auf die Zweit- und Drittplatzierten der Gruppe weiter ausgebaut werden.

Den Shutout konnten sich die beiden Torhüterinnen, welche beide starke Leistungen zeigten, teilen. Bis zur 40. Minute hütete Angela Moser das Tor, danach zeigte Manuela Rudin ihr Können während 20 Minuten.

Der Start in die Rückrunde steht bereits am Samstag, 24.11.2012, im bzi Interlaken an. Dort trifft das Unihockeyteam Wilderswil-Interlaken um 19.30 Uhr auf den Verfolger Ad Astra Sarnen.

UHT Wilderswil-Interlaken

UHT Wilderswil-Interlaken

Tanja Saller, Melanie Studer, Nadja Feller, Desirée Meyes, Dominique Neugebauer, Alexandra Feller, Jasmin Thalmann, Christine Hofmann, Angela Ziörjen, Anita Jaun, Marielle Aemmer, Manuela Rudin, Angela Moser

Trainer: Klaus Landolf, Christoph Ast

Siehe Tabelle 

» schliessen
zur├╝ck zur Archiv├╝bersicht