NEWS

Saison 2017/18

Zwei Punkte für die C-Juniorinnen! 21.10.17

Kategorie: Juniorinnen C
UH Lejon Zäziwil
: UHWI 10 : 1
UH Beo I : UHWI 4 : 15
» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen C

Entgegen jeglicher Erwartungen konnten die C-Juniorinnen ihr erstes Meisterschaftsspiel gewinnen.

UH Lejon Zäziwil : Unihockey Wilderswil-Interlaken  10:1

Die C-Juniorinnen starteten unglücklich in dieses Spiel. Bereits nach 10 Sekunden zappelte der Ball in unserem Tor. Das junge Team liess sich nicht beirren und spielte munter weiter. Die Girls aus Zäziwil waren uns grösstenteils überlegen. Vor allem das Körperspiel bereitete Gelb/Schwarz Mühe. Da wir nie aufgaben, wurde unser Spiel immer besser. Das Ehrentor gelang Alisha. Dass das Resultat nicht höher ausfiel, haben wir unserem Goalie Syrina zu verdanken, die eine hervorragende Partie spielte und mehr als 30 Schüsse parierte. Bravo!  

Unihockey Berner Oberland I : Unihockey Wilderswil-Interlaken  4:15

Wilderswil nahm sich vor, die Fehler aus dem ersten Spiel möglichst zu vermeiden und aggressiver zu spielen. Nach 15 Spielsekunden erkämpfte sich Sara den Ball und versenkte diesen mustergültig im Tor. Im selben Einsatz gelang auch Norah ein Tor und so stand es nach einer Spielminute bereits 0:2. Die Trainerinnen trauten ihren Augen nicht. In diesem Spiel lief vieles anders. Vor allem Ljnn mit 5 und Alisha mit 6 Toren zeigten tolle Leistungen und konnten ihre Mitspielerinnen mitreissen. Immer wieder setzten sie sich an der Bande durch und kamen zum Abschluss. Da auch unsere beiden Goalies Syrina und Valeria sehr gut spielten, kassierten wir nur vier Gegentore.
Das junge Team durfte einen sehr überraschenden und viel bejubelten Sieg im 4. Spiel feiern. Toll gemacht!

Unihockey Wilderswil-Interlaken :  Syrina Kummer (Goalie),  Julie Bilteryst, Larissa Boss, Kiera Budd, Alisha Feuz, Valeria Feuz, Sara Heim, Melissa Hiltbrunner, Norah Mala, Ljnn Stalder, Ramona von Allmen, Alina Wyss 

» schliessen

Verdiente 4 Punkte in Subingen 08.10.17

Kategorie: Juniorinnen B
UHC Biel-Seeland : UHWI 6 : 8
UHC Oekingen : UHWI 1 : 20
» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen C

UHC Biel-Seeland - UH Wilderswil-Interlaken: 6:8


Voller Vorfreude starteten wir in den ersten Match an diesem Tag. Uns war allen klar das dieses Spiel sehr wichtig ist, da Biel punktegleich mit uns auf dem 1. Platz liegt. Schon früh gelang uns der Führungstreffer durch Alisha. Kurz darauf hatten wir einen vorsprung von 2:0. Plötzlich wendete sich das Spiel und der Ball fand immer mehr den Weg in unser Tor, so dass es nach kurzer Zeit 6:3 stand. Wir kämpften weiter und gaben nicht auf. Nachdem die Linien umgestellt wurden, wurde das Spiel wieder mehrheitlich von uns kontrolliert. Die Bälle wurden wieder mehr ins gegnerische Tor geschossen. Am Ende von diesem nervenraubendem Spiel stand es 6:8 für UH Wilderswil-Interlaken.

 

UHC Oekingen- UH Wilderswil-Interlaken 1:20

Nachdem wir uns ausgeruht haben, gingen wir mit freude in den nächsten Match. Wie beim ersten Match konnten wir schon in der ersten Minute in führung gehen. Schon von anfang an waren wir dominanter und hatten das Spiel in der Hand. Durch eine 2Minuten Strafe von Chantal konnte Oekingen den Anschlusstreffer erziehlen. Als wir wieder komplett waren, schossen wir in kurzen Abständen immer wieder Tore. Jede Spielerin schoss mindestens 1 Tor. Auch in der 2 Halbzeit änderte sich nichts. Trotz 3 mal 2 Minuten Strafen gewannen wir diesen Match klar. Die Freude war bei allen gross, da wir wussten, dass wir jetzt alleine den 1. Platz belegen.

UH Wilderswil-Interlaken: Leandra Wyss, Selina Wanner, Vanessa Bühler, Chantal Marggi, Laura Feuz, Alisha Feuz, Jana Govinetti, Norah Mala

» schliessen

Erfolgreicher Saisonstart für die B-Juniorinnen 24.09.17

Kategorie: Juniorinnen B
UHV Skorpion : UHWI 1 : 6
UHWI : Gürbetal RK Belp 22 : 2
» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen C

Skorpion Emmental : Wilderswil   1:6 

Etwas nervös aber mit viel Vorfreude starteten wir B-Juniorinnen von Wilderswil in den ersten Match gegen Skorpion Emmental. In der ersten Halbzeit konnten wir durch einen Treffer von Laura mit 1:0 in Führung gehen. Wir waren den Gegnerinnen immer einen Schritt voraus, sodass sie nicht richtig ins Spiel kamen. Nachdem wir viele Torchancen verschossen, konnten wir durch schöne Spielzüge weitere fünf Tore erzielen. Dank unserer guten Verteidigung gelang Skorpion Emmental nur noch ein Tor. So konnten wir unser erstes Spiel 6:1 gewinnen!

Gürbental Belp : Wilderswil   22:2 

Motiviert traten wir zu diesem Spiel an. Schon in der ersten Minute traf Alisha das Tor. Jedoch nur eine Minute später folgte der Ausgleichstreffer. Doch dann konnten wir kaum aufhören zu jubeln, denn wir trafen das Tor andauernd. Nur einmal gelang es Gürbental Belp noch das Goal zu treffen. Bereits nach 17 Minuten stand der Kuchen (10:2) von Jana schon fest. Nach der Pause ging es im selben Stil weiter. Wir nutzten die Gelegenheit, das Zusammenspiel zu üben und kamen zu einem grandiosen Endresultat von 22:2.

Jede Spielerin hat mindestens ein Tor erzielt und eine tolle Leistung gebracht. Auch Vanessa, unsere Ersatztorhüterin erledigte ihren Job super. Wir B-Juniorinnen danken Norah und Alisha zum Aushelfen und auch Irene, Fred und Charly, um uns an diesem Tag zu unterstützen.

Unihockey Wilderswil-Interlaken : Nina Mona, Laura Feuz, Alisha Feuz, Jana Govinetti, Norah Mala, Vanessa Bühler, Selina Wanner, Chantal Marggi, Amina Aljai 

» schliessen

Durchzogener Saisonstart für die U17-Juniorinnen 17.09.17

Kategorie: U17
UHT Schüpbach : UHWI 6 : 2
UHT Eggiwil : UHWI 4 : 3
» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen C

 

UHT Schüpbach : Unihockey Wilderswil-Interlaken  6:2

Die U17 Spielerinnen eröffneten die erste Meisterschaftsrunde Zuhause im BZI gegen UHT Schüpbach. Das Spiel begann mit gezielten Angriffen gut für die Girls. Dies zahlte sich auch schnell aus. Bei den Wildis erzielte Larissa Bühler das Erste Tor und erklärte den Schüpbacher den Kampf. Das zweite Tor wurde von der selben Spielerin geschossen, aber leider ins FALSCHE Tor. Nach der ersten Halbzeit stand es 2:1 für UHT Schüpbach. Doch Vanessa Bühler schoss gleich Anfang der zweiten Halbzeit das Tor zum Gleichstand. Gegen Ende der zweiten Halbzeit hatten unseren Wildis den UHT Schüpbach denn nötigen Platz "zum Tore schiessen" ermöglicht, welches diese dann auch ausnützten... Mit einem Resultat von 6:2 für die Jungs, wurde das Erste Spiel der beiden Mannschaften abgehackt.

UHT Eggiwil : Unihockey Wilderswil-Interlaken  4:3

Nach der Mittagspause ging es gestärkt weiter. Auch wenn beim Einspielen nicht alles geklappt hat, konnten die Girls im zweiten Spiel noch einmal richtig aufdrehen. Konzentriert und voller Elan spielten die Juniorinnen gegen UHT Eggiwil, welche im Gegensatz zum UHT Schüpbach kein reines Jungs-Team dabeihatten. In der Pause stand es 2:1 für Wilderswil. Somit hatten wir eine Halbzeit gewonnen, was ein grosser Erfolg war! Danach ging es leider nicht so gut weiter. Die Konzentration liess nach und leider landete der Ball noch drei Mal im eigenen Tor. Trotzdem wurde ein Ball im gegnerischen Tor versenkt. Doch leider brachten die letzten drei Minuten, in denen die Girls noch einmal alles gaben, auch nichts mehr und Wilderswil verlor 4:3 gegen UHT Eggiwil.

Trotzdem kann jede Spielerin sehr stolz auf sich sein. Es waren zwei ausgezeichnete Spiele mit viel Engagement und man konnte deutlich die Fortschritte von letztem zu diesem Jahr erkennen.      

Unihockey Wilderswil-Interlaken: Laura Feuz, Leandra Wyss (Goalie), Amina Alijaj, Chantal Marggi, Jana Giovinetti, Nina Mona, Rose Dorner, Vanessa Bühler, Larissa Bühler, Melanie Schiefermüller, Alisha Feuz, Lynn Aerni, Ljnn Stalder

» schliessen

Schwieriger Saisonstart für die C-Juniorinnen 16.09.17

Kategorie: Juniorinnen C
Zulgtal Eagles : UHWI 11 : 4
UHT Eggiwl : UHWI 23 : 2
» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen C

Mit grosser Vorfreude fuhren wir an die ersten beiden Meisterschaftsspiele nach Konolfingen. Diese Saison spielen wir mit einem sehr jungen Team - nur gerade sechs Girls haben das eigentliche C-Juniorinnen-Alter, acht Girls sind ein bis zwei Jahr/e jünger. An diesem Samstag gaben gleich fünf junge Spielerinnen ihr Debüt auf dem Unihockeyfeld.

Zulgtal Eagles : Unihockey Wilderswil-Interlaken  11:4

Die meisten Gegnerinnen waren einen Kopf grösser als Gelb/Schwarz. Zur Überraschung der Trainerinnen gingen wir nur mit  2:1 in die Halbzeitpause. Valeria stand zum ersten Mal zwischen den Pfosten und zeigte eine sehr gute Leistung. In der zweiten Spielhälfte leisteten wir uns viele Fehler, welche von den Gegnerinnen ausgenutzt werden konnten. Unsere drei Routiniers Ljnn, Larissa und Alisha erzielten vier Treffer für Wilderswil.

UHT Eggiwil : Unihockey Wilderswil-Interlaken  23:2

Die Gegenspielerinnen aus Eggiwil waren uns körperlich und technisch überlegen. Durchschnittlich waren sie ein bis zwei Jahre älter als die Wilderswilerinnen. So war der Ausgang des Spiels wenig überraschend. Eggiwil spielte und Wilderswil versuchte, sich so gut wie möglich zu wehren. Vereinzelt konnten wir Gegenstösse lancieren und zwei davon sogar erfolgreich abschliessen.
Wir werden weiter am Aufbau des neuen C-Juniorinnen Teams arbeiten und hoffen, dass wir schon bald bessere Resultate melden dürfen.

Unihockey Wilderswil-Interlaken :  Syrina Kummer (Goalie),  Jael Beglinger, Julie Bilteryst, Larissa Boss, Alisha Feuz, Valeria Feuz, Sara Heim, Melissa Hiltbrunner, Ljnn Stalder, Alina Wyss, Lorena Zanni

» schliessen

Sponsoren- und Vereinsanlass 10.11.17

Kategorie: Allgemein

PDF Icon Sammelzettel für den Sponsorenlauf/Sponsorenparcours 

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Allgemein
» schliessen

Trainingslager 10. - 12.08.18

Kategorie: Allgemein

SAVE THE DATE

Trainingslager Fiesch vom 10. bis 12. August 2018

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Allgemein

SAVE THE DATE!

Trainingslager Fiesch 2018 von Freitag 10. bis Sonntag 12. August 2018.
Reserviert euch das Datum! 

Ich erwarte im Trainingslager 2018 eine Teilnahmequote von mindestens 80% des Kaders.

Lg Andy

» schliessen

Cupspiel 1/32 Final vom Samstag 19.08.17

Kategorie: 2. Liga Grossfeld
UHWI : FB Uri 2 : 11
» weiter lesen
Titel...
Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Der UH Wilderswil-Interlaken bekam an besagtem Samstagabend in der BZI Interlaken einen harten Brocken vorgesetzt.

Floorball Uri aus der zweithöchsten Schweizer Liga NLB kam zu Besuch. Die Ausgangslager war klar, UHWI aus der 2. Liga ist gegen den NLB-Vertreter haushoher Aussenseiter. Selbstverständlich wurde nicht bereits im Vorfeld kapituliert sondern sich bestmöglichst auf den Cupfight vorbereitet. Erstes Drittel Die Taktik des UHWI war klar: Spielerisch wird man nicht mit Floorball Uri mithalten können, aber mit einer soliden Deffensivleistung und gefährlichen Konterangriffen können wir die Urnerinnen vor Probleme stellen. So präsentierte sich schlussendlich auch das Spiel, FB Uri drückte, UHWI verteidigte. Die Urnerinnen fanden selten bis nie die guten Abschlusspositionen im Slot was der überzeugenden Verteidigungsarbeit des UHWI zu verdanken war. Dennoch mussten 2 (vermeidbare) Tore hingenommen werden. Wer dachte, jetzt ist es passiert und es geht abwärts, hat sich getäuscht. Rachel Rebeyrol schloss einen Konter gekonnt zum 1:2 Anschlusstreffer ab. Mit diesem guten Resultat ging es in die erste Pause. Zweites Drittel Das zweite Drittel war fast eine Kopie des ersten. Floorball Uri liess erneut einige hochkarätige Chancen aus und der UHWI verteidigte solide sein Tor. FB Uri wurde jedoch stärker und wir mussten erneut zwei Tore hinnehmen. Die Antwort des UHWI: Ein Konter wurde mit einem Solo von Sarah Staub erfolgreich abgeschlossen. Die Junge Spielerin schob wie ein Routinier wunderschön zum 2:4 Pausenstand ein. Drittes Drittel Es kam schlussendlich doch so wie es kommen musste: Floorball Uri steigerte sich und schoss Tor um Tor. Auch weil die Heimmannschaft nicht mehr kompakt Verteidigt hat konnte Floorball Uri schalten und walten. Das Drittel ging mit 0:7 Toren verloren und somit entstand das Endergebnis von 2:11. Es ist jedoch zu erwähnen, dass Uri auf zwei Blöcke umstellen musste um das Tempo zu erhöhen und mit 3 ausländischen Spielerinnen (2x Finnland, 1x Tschechien) gespielt hat. Fazit: Der Klassenunterschied von 2 Ligen wurde im 3. Drittel doch noch auf allen Ebenen sichtbar. Schlussendlich muss dich der UHWI aber wenig vorwerfen lassen. Es ist eine starke Leistung gegen ein NLB Team in 40min (2 Drittel) nur 4 Gegentore zu kassieren und im Gegenzug 2 Tore zu schiessen. Zu was Floorball Uri imstande ist sah man im 3. Drittel wo uns die Puste doch auch ein bisschen ausging. Der UHWI präsentierte sich als würdiger Gegner, hielt zwei Drittel lang gut mit und hat, so hofft mindestens das Trainerteam, viel aus der Partie gelernt

» schliessen


Saison 2016/17

Rang 3 für die C-Juniorinnen

Kategorie: Juniorinnen C

Heute standen die zwei letzten Meisterschaftsspiele gegen den Leader und die Nr. 2 auf dem Programm.

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen C

UHT Eggiwil : Unihockey Wilderswil-Interlaken 9:1

Der Leader aus Eggiwil stellt dieses Jahr eine sehr ausgeglichenes und starkes Team. Die Trainerinnen wollten all unseren Spielerinnen möglichst viel Spielpraxis geben und stellten die Linien um bzw. neu zusammen. Diese schwierige Aufgabe lösten die Girls tip top. Das Ehrentor gelang Nina auf Pass von Norah - ein Freischlag. Trotz der enormen Steigerung in den letzten zwei Monaten konnten wir mit Eggiwil nur teilweise mithalten.

UHC Flamatt Sense : Unihockey Wilderswil-Interlaken 3:8

Gegen den zweiten Gegner des heutigen Tages starteten die Wilderswilerinnen sehr konzentriert. Wir versuchten das Spielsystem der Flamatter immer wieder zu stören, was uns ganz gut gelang. Richtig rund lief es aber erst, als die Girls merkten, dass man mit klugen und raschen Pässen erfolgreich ist. Beim Stand von 3:6 ersetzte Flamatt den Goalie mit einer vierten Feldspielerin. Richtig Druck konnten sie aber nicht aufbauen, weil Jana immer wieder ihre Pässe lesen konnte und geschickt dazwischen ging. Den dritten abgefangenen Ball konnte sie dann im verwaisten Tor versenken. Als dann noch Lynn ihr Tor (nach diversen Pfosten- und Helmtreffern) gelang, war der Tag perfekt für Gelb/Schwarz.
Mit diesem Sieg sicherten sich die Wilderswilerinnen den sehr guten 3. Rang in der Meisterschaft. Bravo Girls, das habt ihr SUPER gemacht!

Unihockey Wilderswil-Interlaken :  Syrina Kummer (Goalie), Lynn Aerni, Amina Alijaj, Larissa Boss, Alisha Feuz, Valeria Feuz, Jana Giovinetti, Norah Mala, Nina Mona, Ramona von Allmen, Alina Wyss.

 

» schliessen

Ein weiterer Punkt für die U17

Kategorie: U17

Heut stand der Abschluss der U17 Projektmeisterschaft auf dem Programm.

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: U17

UHC Avry : Unihockey Wilderswil-Interlaken 11:0

Die gegnerischen Jungs waren uns (teilweise) körperlich wie auch technisch überlegen. Avry startete sehr druckvoll. Wir waren vorwiegend in der Verteidigung beschäftigt. Dennoch gelang es uns immer wieder sehr gute Gegenangriffe zu starten. Leider konnten wir keine dieser Gegenstösse erfolgreich abschliessen. In der ersten Halbzeit spielten wir noch sehr zaghaft und gewährten dem Gegner viel zu viel Raum. Mit einem 7:0 ging es in die Pause. Danach versuchten wir enger bei den Gegenspielern zu stehen und druckvoller zu spielen. Dies gelang uns immer besser und so kassierten wir "nur" noch 4 Tore. Ein solches Spiel zeigt uns schonungslos auf, wo die Defizite sind und welche Trainingsimpulse zu setzen sind.

Aergera Giffers : Unihockey Wilderswil-Interlaken 1:1

Gegen das mehrheitlich mit Girls bestückte Team starteten wir gut. Wir konnten Giffers immer wieder unter Druck setzen und kamen zu vielen Abschlüssen, welche leider mehrheitlich neben dem Tor landeten. Und so kam es, dass Giffers einen sehr schnell vorgetragenen Konter verwertete. Nach der Pause spielte Wilderswil genau so weiter. Die 14 Girls spielten enorm engagiert und es waren die Bühler-Girls, welche einen sehr schönen Angriff erfolgreich zum Ausgleich verwerteten. Larissa krönte mit dem Tor ihre top Leistung an diesem Nachmittag. Trotz weiteren hochkarätigen Chancen gelang uns kein weiteres Tor mehr. Da es Giffers genauso ging, kam es zur Punkteteilung.

Das junge Team von Unihockey Wilderswil-Interlaken hat zwei beherzte und gute  Partien gezeigt. Die Fortschritte auf dem Grossfeld sind offensichtlich. Weil das Team grösstenteils zusammenbleibt, können wir darauf aufbauen und gezielt weiterarbeiten.

Unihockey Wilderswil- Interlaken: Leandra Wyss (Goalie), Amina Alijaj, Larissa Bühler, Vanessa Bühler, Alisha Feuz, Laura Feuz, Jana Giovinetti, Pasquale Kummer, Chantal Marggi, Nina Mona, Melanie Schiefermüller, Anja von Allmen (1. Spiel), Zoe von Allmen, Selina Wanner, Elena Zaugg

» schliessen

Sieg und Unentschieden

Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Meisterschaftsabschluss der Damen

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: 2. Liga Grossfeld

UHW vs. Gurmels

 

Mit der Motivation, dass wir nichts zu verlieren hatten gegen den Leader fuhren wir nach Konolfingen. Die erste Halbzeit startete so, wie man immer spielen sollte. Die Pässe erreichten ihr Ziel und wir konnten unser Spiel spielen. In der vierten Spielminute kassierten wir das erste Tor und konnten dann in der 16. Minute auf 1:1 aufschliessen. Top zufrieden gingen wir in die Pause.

 

Nach der Pause lief nichts mehr wunschgemäss. Wir standen nicht mehr gut auf unseren Positionen und konnten unsere Chancen leider nicht verwerten. Nach 12 Minuten schossen sie das 2:1 und kurz darauf das 3:1. Daraufhin wurde eine Zweiminutenstrafe gegen Gurmels ausgesprochen und wir spielten in Überzahl. Jedoch ohne Erfolg. Kurz vor Schluss schoss Gurmels nochmals ein Tor und siegte schlussendlich 4:1.

 

 

UHW vs. Griffon du Chablais

 

Das zweite Spiel startete wie das erste endete. Wir haben nicht konsequent gespielt und haben uns an die Spielweise von Gurmels angepasst. Es hat viele Stockschläge gegeben und wir lagen in den ersten drei Minuten zwei zu null zurück. Wir konnten dann auf zwei zu eins verkürzen und gingen mit einem 3:2 Rückstand in die Pause.

 

Nach der Pause versuchten wir unser Spiel zu spielen und konnten auf 3:3 aufschliessen. Kurz darauf schoss Griffon nochmals zwei Tore und zwei Minuten vor Schluss schossen wir das letzte Tor. Trotzdem , dass wir den Torwart noch heraus genommen haben und sechs zu vier in Überzahl spielten konnten wir das Spiel nicht mehr drehen.

 

 

 

Spielerinnen: Jessica, Eva, Dömi, Desi, July, Joelle, Sarah Z., Angi, Christine, Fränzi, Maria, Francine, Anna, Rachel, Sarah St.

» schliessen

Der wichtigste Match der ganzen Saison stand uns an diesem Sonntag bevor

Kategorie: Juniorinnen B

Der wichtigste Match der ganzen Saison stand uns an diesem Sonntag bevor.

Unsere Nervosität war gross und stieg stetig auf der Fahrt nach Visp. Auch kurz vor Spielbeginn verflog sie nicht. Wir standen unter grossem Druck. Wenn wir diesen Match gewinnen konnten, hätten wir den ersten Platz als Gruppensieger auf sicher. Ebenfalls den Einzug zur Schweizermeisterschaft.

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen B

Der wichtigste Match der ganzen Saison stand uns an diesem Sonntag bevor.

Unsere Nervosität war gross und stieg stetig auf der Fahrt nach Visp. Auch kurz vor Spielbeginn verflog sie nicht. Wir standen unter grossem Druck. Wenn wir diesen Match gewinnen konnten, hätten wir den ersten Platz als Gruppensieger auf sicher. Ebenfalls den Einzug zur Schweizermeisterschaft.

 

Unihockey Wilderswil- Interlaken : Unihockey Berner Oberland

 

Die ersten vier Minuten in dem ersten Spiel des Tages konnten wir nicht dieses Spiel spielen, wie wir es gewohnt waren. Beo kontrollierte die ersten Minuten des Spiels und konnten bereits sehr früh vier Tore erzielen. Das Resultat weckte uns ein wenig. Wir spielten nun konzentrierter und hatten auch einige Chancen. Es gelang uns jedoch nicht aufzuholen vor der Pause. Auch nach unserer kurzen Auszeit konnten wir das Resultat nicht mehr drehen. Unsere Köpfe vielen immer weiter nach unten und die Hoffnung auf einen Sieg ebenfalls. Wir verloren dieses Spiel mit 7:2.

 

Unihockey Wilderswil- Interlaken  :  Flamatt-Sense

 

Nach einigen Tränen und grossem Frust starteten wir ins neue Spiel. Flamatt war für uns kein einfacher Gegner doch klar zu schlagen. Doch auch in diesem Spiel waren wir unkonzentriert. Wir liesen Flamatt spielen und hatten nur kleine Torchancen. Auch hier liessen wir unsere Gegner zu oft am Ball. Wir setz unsere Körper zu wenig ein und nutzten unsere Chancen nicht. Auch hier konnten wir unser Können nicht beweisen und verloren auch dieses Spiel.

 

Ein wenig deprimiert über diese zwei Niederlangen aber trotzdem mit guter Laune fuhren wir nach Hause und feierten unseren zweiten  Platz. Wir alle können stolz auf unsere Leistungen sein.

 

 

Matchtelegramm: Minder Elena

 

Strafen:-

Bemerkungen:-

Von Allmen Anja (Goalie), Wyss Leandra (Goalie), Schiefermüller Melanie, Bühler Larissa, Bühler Vanessa, Zaugg Elena, Von Allmen Zoe, Wanner Selina, Marggi Chantal, Minder Elena

 

» schliessen

ZWEI weitere Siege für die C-Juniorinnen!

Kategorie: Juniorinnen C

Nach einer längeren Spielpause von sechs Wochen reisten die 13 Spielerinnen mit viel Spielfreude im Gepäck nach Konolfingen.

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen C

Unihockey Berner Oberland : Unihockey Wilderswil-Interlaken 5:10

Beide Teams stiegen furios in dieses Spiel. Schon nach 43 Sekunden schoss BEO das erste Tor und Nina glich nur 30 Sekunden später wieder aus. Beide Mannschaften zeigten gute Spielzüge. Es war ein ausgeglichenes und sehr spannendes Spiel. Gelb/Schwarz konnte sich regelmässig durch schnelle Angriffe einen Vorteil verschaffen.  Im Gegensatz zu den letztjährigen Spielen konnten wir diese Vorteile durch präzise Schüsse nutzen.  
Vor allem Nina zeigte ein tolles Spiel. Sie behielt stets die Übersicht, spielte kluge Pässe und schoss präzise.  Wilderswil drückte bis zum Schluss aufs Tempo und konnte einen tollen Sieg feiern. Das allseits beliebte Kuchentor gelang Alisha. Wir freuen uns darauf ;-)

Unihockey Zulgtal Eagles : Unihockey Wilderswil-Interlaken 3:10

Nach einem Abtasten auf beiden Seiten erhöhten die Wilderswilerinnen das Tempo.
Nun durften wir in regelmässigen Abständen herausgespielten Tore bejubeln.  
Vor allem Jana und Lynn zeigten ein super Spiel. Jane spielte mit viel Übersicht, konnte das Spiel der Gegnerinnen früh lesen und lief in deren Pässe hinein. Ihre Linienpartnerin Lynn sicherte hinten ab, stopfte viele Löcher und rettete durch ein cleveres Stellungsspiel einige 2:1 Situationen.
Das Kuchentor in diesem Spiel gelang Norah. Gibt es einen Backnachmittag mit Alisha?

Das waren zwei super Spiele der C-Juniorinnen. BRAVO!
Waren die Vorrundenspiele noch durch viele Einzelaktionen geprägt, haben die C-Juniorinnen vor allem im Zusammenspiel und in der Präzision Fortschritte gemacht. In der Zwischenzeit liegt die Quote von herausgespielten Toren bei 40 % (2016 bei 15%).
Damit dies gelingt, muss jede Spielerin ihre Leistung erbringen. Deshalb ein grosses Kompliment an Emiliana, Syrina, Lynn, Amina, Larissa, Alisha, Valeria, Jana, Norah, Nina, Ljnn, Ramona und Alina.

Den anschliessenden Besuch im Mac haben sich die Girls verdient.

Inhalt...

» schliessen

Einladung Family - Turnier

Kategorie: Allgemein

unter der Rubrik Service könnt ihr die Einladung für das diesjährige Family - Turnier herunterladen...

VIel SpassLachend

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Allgemein

Inhalt...

» schliessen

zweit letzte Meisterschaftsrunde in Aigle

Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Mit guter Laune fuhren wir am Sonntag nach Aigle.

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: 2. Liga Grossfeld

In der ersten Halbzeit starteten wir mit viel Energie, das führte zu einem guten Zusammenspiel und die Pässe kamen immer gut an. Dadurch konnten wir von hinten gut Angriffe auslösen, sodass wir in der ersten Halbzeit 4:1 in Führung lagen. In der zweiten Halbzeit lief es für unsere Mannschaft weniger gut, wir hatten ein wenig Mühe den gegnerischen Angriffen standzuhalten, da sie mehr Druck ausübten als in der ersten Halbzeit. Deswegen erzielten sie zwei Tore nacheinander. Wir konnten uns aber nachher wieder ins Spiel zurückfinden und konnten unsere Chancen verwerten und schossen zum Abschluss zwei Tore, sodass das Endresultat 6:3 für uns hiess.

Nach einem Match Pause gingen wir mit viel Motivation ins zweite Spiel gegen Thun. Trotz gutem Einsatz hatten die Thuner bessere Torchancen als wir und schossen somit das erste Tor. Wir liessen aber nicht nach und kämpften uns zurück ins Spiel mit dem Ausgleichstreffer. Doch auch die Gegner spielten gut und schossen zwei weitere Tore, sodass die Thuner nach der ersten 3:2 in Führung lagen. Trotz Rückstand starteten wir gut in die zweite Halbzeit und hatten viele Torchancen. Jedoch gelang es uns nicht den Match für uns zu entscheiden, da die Thuner die Torchancen besser ausgenützt hatten. Wir konnten den Anschlusstreffer erzielen, verloren das Spiel trotzdem 4:3.

Mit zwei Punkte mehr auf der Tabelle starten wir nun in zwei Wochen in unsere letzten zwei Matche in Konolfingen.

 

Francine Annen, Maria Blaser, Jessica Fuhrer, Christine Hofmann, Desirée Meyes, Dominique Neugebauer, Rachel Reberyol, Karina Reist, Eva-Maria Ringgenberg, Anna Simmler, Sarah Staub, Franziska Steiner, Joelle Suter, Anjuly Zumbrunn, Pasquale Kummer

 

» schliessen

Ein weiterer wichtiger Schritt erfolgreich hinter uns gebracht.

Kategorie: Juniorinnen B

Das Turnier in Heimenschwand war für uns ein sehr wichtiges. Es war eines der letzten Turniere dieser Saison und wir mussten erneut unser Können beweisen. Auch an diesem Sonntag stiegen wir alle mit einem guten Gefühl in den Bus und traten die Hinreise an.

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen B

Das Turnier in Heimenschwand war für uns ein sehr wichtiges. Es war eines der letzten Turniere dieser Saison und wir mussten erneut unser Können beweisen. Auch an diesem Sonntag stiegen wir alle mit einem guten Gefühl in den Bus und traten die Hinreise an.

 

Unihockey Wilderswil-Interlaken : Visper Lions

 

Da die Visper auktuell auf dem letzten Tabellenplatz liegen war für uns klar, dass hier ein Sieg geholt werden muss. So traten wir auf das Spielfeld und es dauerte nicht lange bis Jana das erst Tor für uns erzielte. Es sollte nicht das letzte sein in diesem Spiel. Wir erzielten Tore um Tore und bestimmen das Spieltempo. Die Visper hatten nur wenige schwache Chancen, und diese wurden von unserer stark Spielenden Torwartin zu nichte gemacht. Die ersten zwanzig Minuten waren vergangen und wir gingen mit einem zwischen Resultat von 6:0 in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte war wiederum gelb/schwarz die das Spiel regierten. Mit schön kombinierten Spielzügen versuchten wir den angereisten Wilderswil Fans ein attraktives Unihockey Spiel zu zeigen, so kam es auch das die eine oder andere Torchance zu schön herausgespielt sein wollte, so hatte die Torhüterin der Visper besser Zeit sich zu Orientieren und konnte diverse 100% Chancen mit souveränen Paraden halten. Ende gut alles Gut und wir konnten uns am Ende über einen 13:0 Sieg freuen.

 

Uh Zulgtal Eagles : Unihockey Wilderswil-Interlaken

 

 Die Zulgtal Eagles waren ein gefürchteter Gegner. Sie hatten zwar nur zwei Linien gestellt. Doch wir wussten, dass diese nicht zu unterschätzen sind. Trotzdem waren wir motiviert um noch einmal alles zu geben damit auch diese 2 Punkte am Ende auf dem UHT Konto gutgeschrieben werden. Nach unfassbaren zwanzig Sekunden gelang es Jana erneut das erste Tor zu erzielen. Kurz darauf traf Laura für uns das zweite Mal. Die Egales liessen nicht locker und übten immer wieder gute Angriffe auf uns aus. Wir hatten oft Glück und auch dank der Topleistung unseres Tohüters fand nicht jeder Ball der Weg ins Netz. Bis zur Pause mussten wir aber doch 3 Gegentreffer notieren. Seite. Auch die Eagles trafen unser Tor. Mit einem Zwischenstand von 3:3 gingen wir in die Pause. Das Spiel startete praktisch wieder bei null. Es war ein spannendes Spiel. Wir konnten uns noch einmal in die Führung schiessen, doch es dauerte nicht lange, bis auch die Eagles ihr viertes Tor erzielten. Wir hatten noch etwa 10 Minuten zu spielen und dank der Linienumstellung gelang es uns das Spiel für uns zu entscheiden mit einem Resultat von 4: 6.

 

 

Matchtelegramm: Elena Minder

 

Strafen: Dainah Espinal (Zulgtal Eagles)

Bemerkungen:-

UHT Wilderswil-Interlaken: Von Allmen Anja (Goalie), Wyss Leandra (Goalie) Von Allmen Zoe , Zaugg Elena, Minder Elena, Feuz Laura, Bühler Larissa, Bühler Vanessa, Schiefermüller Melanie, Marggi Chantal, Giovinetti Jana

» schliessen

Mixed Meisterschaft der U17

Kategorie: U17

Wilderswil-Interlaken in ungewöhnlichem Erscheinungsbild. Weil der Verband die Spiele der U17 und B-Juniorinnen gleichzeitig ansetzte, spielten 9 C-Junioren des UHC Oberland 84 mit uns. Die fröhlich zusammengewürfelte Truppe bereitete uns an diesem Tag viel Freude.

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: U17

Unihockey Fribourg : Unihockey Wilderswil/Oberland84 Interlaken ;-) 3 : 2

Wir teilten die Spielerinnen und Spieler auf 3 Mixed-Linien auf. In der ersten Halbzeit ging es darum, sich in den Linien zu finden, spielten man doch zum ersten Mal in dieser Zusammensetzung. Nach 10 Minuten gelang Fribourg (reines Jungs-Team) der erste Treffer. Nachdem Finn einen Ball an den Kopf bekam, wurde das Spiel unterbrochen. Weshalb der Gegner dann plötzlich ohne Anpfiff den Freistoss ausführte, obwohl wir am Wechseln waren, ist und bleibt ein Rätsel. Leider  kassierten wir so das 2:0!
Nun begannen die Linien langsam zu funktionieren. Nach einem Durcheinander vor dem gegnerischen Tor war es Eric, der unser erstes Tor erzielte. Drei Minuten vor Schluss traf Clemens auf Pass von Alisha zum Ausgleich. Die Trainer setzten alles auf eine Karte und wollten den Sieg. Doch leider stellte auch Fribourg auf eine Power-Linie um und konnte das Glück auf seine Seite zwingen. Ein sehr gutes Spiel des Mixed-Teams Wilderswil/Oberland84 endete mit einem glücklichen Sieg für Fribourg.

Visper Lions : Unihockey Wilderswil/Oberland84 Interlaken ;-) 6 : 0

Mit viel Zuversicht starteten wir in dieses zweite Spiel. Das Spiel war geprägt von Stockschlägen und Fouls. Oft konnten unsere schnellen Spieler und Spielerinnen nur mit einem Foul gestoppt werden, die leider zu selten geahndet wurden. Zudem hatten wir auch Pech. Wir trafen nur den Pfosten oder schossen so, dass der Ball zur Beute des Goalies wurde.  
Auch in diesem Spiel zeigte das Mixed Team eine tip tope Leistung. Beim anschliessenden Besuch des Herren-Spiels UHC Thun vs. Floorball Köniz konnten alle das Tempo und das Niveau der Nati A miterleben.
Wir danken dem UHC Oberland84 und den Jungs ganz herzlich, dass sie mitgespielt haben. Das Mixed-Team hat uns in beiden Spielen viel Freude bereitet.

Unihockey Wilderswil/Oberland84 Interlaken: Stefan Tschudin (Goalie), Lynn Aerni, Amina Alijaj, Alisha Feuz, Pasquale Kummer, Nina Mona, Ljnn Stalder, Jadan Bürki, Kenan Bürki, Remo Dolder, Timo Heim, Marc Pfister, Clemens Sieber, Finn Stalder, Eric Tschanz

» schliessen

Ein ZU(BEO) Team im Cupfinal

Kategorie: Allgemein

Am Samstag 25.2.17 kämpft eines der ZU(BEO) Teams am Cupfinal in der Wankdorfhalle um den Cuptitel

Anbei könnt ihr der Artike lesen.

http://www.zubeo.ch/index.php/2-uncategorised/72-erster-nationaler-zu-beo-titel-in-griffnaehe-allerdings-wartet-ein-playoff-finalist

http://www.uhcthun.ch/erster-nationaler-zubeo-titel-griffnaehe/

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Allgemein
» schliessen

Mit null Punkten zurück ins Berner Oberland

Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Am vergangenen Sonntag dem 12.2 traten wir die Reise nach Gurmels zu der siebten Meisterschaftsrunde an.

 

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Der erste Gegner hiess UHC Meiersmaad-Schwanden. Meiersmaad ist besser ins Spiel gestartet und ging bald in Führung, jedoch konnten wir noch vor der Pause ausgleichen. So stand das Zwischenresultat zur Pause 1:1. Nach ein paar kurzen Worten des Trainers wurde die zweite Halbzeit angepfiffen. Es war wiederum das Team aus Meiersmaad, welches das Resultat auf 3:1 erhöhte. Durch ein Freistosstor kamen wir nochmals ins Spiel. Als die letzten drei Spielminuten angebrochen sind, setzte unser Trainer alles aufs Spiel um den ausgleich zu erzielen und ersetzte unsere Torhüterin Franziska Steiner mit einer sechsten Feldspielerin. Jedoch hat es für den Ausgleich nicht mehr gereicht. Somit ging das erste Spiel mit 3:2 verloren.


Nach einer längeren Pause bereiteten wir uns wie gewohnt auf den zweiten Match vor. Der Gegner hiess diesmal Florball Köniz. Das Spiel in der vorrunde gegen Köniz endete mit einer Niederlage. Wir waren dennoch optimistisch und haben unser Spielsystem etwas angepasst in der Hoffnung es diesmal besser zu machen. Doch auch im diesem Spiel gerieten wir in Rückstand. Der Pausenstand war 2:0 zu Gunsten des Gegners. Nun war unser Trainer gefragt und er versuchte mit einer Umstellung auf 2 Linien etwas Druck auf den Genger zu machen um allenfalls auch das eine oder andere Tor zu erzielen. Wir erarbeiteten uns immer mehr Torchancen, konnten diese aber nicht nutzen. Wiederum war es Köniz die das 4:0 erzielten. Mit einem Time Out kurz vor Spielschluss hat uns Andy motiviert noch einmal alles zu geben um nach einem Lattenschuss war das Glück doch noch auf unserer Seite und wir konnten auf 1:4 verkürzen.

Schade hat es auch dieses Mal nicht geklapp, jedoch wissen wir nun, dass wir auch mit den starken Gegner mithalten können.

Steiner Franziska (Goali), Hofmann Christine, Blaser Maria, Maerten Angeline, Meyes Desirée, Neugebauer Dominique, Rebeyrol Rachel, Reist Karina, Ringgenberg Eva-Maria, Simmler Anna, Suter Joelle, Zumbrunn Anjuly, Kummer Pasquale, Zeller Sarah

» schliessen

ZWEI Siege für die C-Juniorinnen in der Master-Round!

Kategorie: Juniorinnen C

Vollzählig und fröhlich reisten wir im Minibus nach Gurmels. Die Girls versuchten, ihr Motto "Zusammen kämpfen, zusammen gewinnen und zusammen spielen" in einen Tor-Einschwör-Spruch zu verpacken! Nach 75 Minuten sass dieser perfekt ;-)

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen C

Unihockey Berner Oberland : Unihockey Wilderswil-Interlaken 2:9

Die Spielanalyse der letzten beiden Spiele zeigte sehr grosse Wirkung. Die Wilderswilerinnen gaben sich sehr viel Mühe, die Fehler nicht zu wiederholen. Enorm engagiert stiegen sie in dieses Spiel. Bereits nach 2 Minuten durften wir das erste Tor bejubeln. Wir nahmen die Zweikämpfe an und dank unserer Schnelligkeit konnten wir uns immer wieder von den Gegnerinnen lösen. Mit dem Toreschiessen klappte es bis zur Pause nur mässig. Sehenswert war der Treffer ins nahe hohe Eck von Alisha zum 2:3 kurz vor der Pause. Wir konnten uns immer besser durchsetzen, gewannen viele Zweikämpfe und kamen so weiterhin zu vielen Torchancen, welche wir in der zweiten Hälfte auch nutzten.  Vor allem Jana, Lynn und Valeria zeigten ein tolles Spiel und konnten eine plus vier Bilanz aufweisen. Goalie Syrina durfte in ihrer Spielzeit (20Min) ein Shutout feiern. Bravo!
Ein unglaublich gutes Spiel der und der erste Sieg in der Master-Round!

Unihockey Zulgtal Eagles : Unihockey Wilderswil-Interlaken 4:6

Um den Teamgedanken zu stärken, veranstalteten wir vor dem Spiel eine kleine Vertrauensübung. Die Girls konnten mit viel Teamspirit starten. Nach einem kurzen Abtasten ging Wilderswil mit 3:0 in die Pause. Die Zulgtalerinnen gaben jedoch nie auf und setzten uns früher und vor allem bei unseren Wechseln unter Druck. Sie brachten uns damit immer wieder in Schwierigkeiten. Dank einer geschlossenen und kämpferischen Mannschaftsleistung hielten wir dem Druck aber stand. Vor allem Ljnn zeigte ein super Spiel. Sie gewann praktisch alle Zweikämpfe und trug als Doppeltorschützin viel zum Erfolg bei. Auch Ramona durfte sich erstmals einen Scorerpunkt gutschreiben. Sie nahm den Zweikampf an, erkämpfte den Ball und passte auf die freistehende Amina - Tor! Im zweiten Spiel war es Goalie Emiliana, die in ihrer Spielzeit (20 Min) ein Shutout feiern durfte.

Das waren zwei tolle Spiele der C-Juniorinnen.  Uns Trainerinnen hat verblüfft, wie gut die Girls die Spielanalyse umsetzten konnten. BRAVO!
Den anschliessenden Besuch im Mac haben sich die Girls verdient.

Unihockey Wilderswil-Interlaken :  Emiliana Saraiva de Jesus (Goalie), Syrina Kummer (Goalie), Lynn Aerni, Amina Alijaj, Larissa Boss, Alisha Feuz, Valeria Feuz, Jana Giovinetti, Norah Mala, Nina Mona, Ljnn Stalder, Ramona von Allmen, Alina Wyss.

» schliessen

Mit weiteren 4 Punkten im Gepäck zurück ins Berner Oberland

Kategorie: Juniorinnen B

Am vergangenen Wochenende hiess es für uns trotz der eisigen Kälte bereits um acht Uhr morgens startbereit und motiviert bereit zu stehen. Den meisten war die Müdigkeit noch anzusehen und auf der Anreise war es relativ ruhig im Bus. Die Fahr nach Freiburg nutzten einige um fehlenden Schlaf nachzuholen oder für die individuelle Matchvorbereitung

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen B

Am vergangenen Wochenende hiess es für uns trotz der eisigen Kälte bereits um acht Uhr morgens startbereit und motiviert bereit zu stehen. Den meisten war die Müdigkeit noch anzusehen und auf der Anreise war es relativ ruhig im Bus. Die Fahr nach Freiburg nutzten einige um fehlenden Schlaf nachzuholen oder für die individuelle Matchvorbereitung.

 

Skorpions Emmental : Unihockey Wilderswil Interlaken

 

Die Skorps haben wir in der Hinrunde bereits hoch geschlagen. Für uns alle war klar, dies war ein Spiel, dass wir gewinnen mussten. Wir standen momentan auf dem ersten Platz, aber die zweitplatzierten, Unihockey Beo hatten ein wesentlich besseres Torverhältnis. Das Ziel war die Skorps mit  0:20 zu schlagen.

Wir starteten ein wenig verschlafen ins Spiel trotzdem gelang uns rasch das 0:1. Auch weiter Tore liesen nicht auf sich warten. Schon bald stand auf der Spieluhr 0:8 und die erste Halbzeit dauerte nur noch wenige Minuten. Leider trafen auch die Skorps vor der Pause doch noch in unser Tor. Nun gingen wir also mit einem Zwischenstand von 1:8 vom Feld. Allen war klar, dass da noch viel mehr gehen konnte. Mit grossem Willen weitere Tore zu erzielen starteten wir die zweite Hälfte. Es dauerte nicht lange und wir trafen immer wieder die Lücke des gegnerischen Torwarts. Auch die Skorps trafen noch einmal. Unser Ziel konnten wir leider nicht ganz erreichen. Doch mit einem klaren Sieg von 2:17 marschierten wir stolz in die Garderobe und fokussierten uns bereits auf das nächste Spiel.

 

Aergera Giffers : Unihockey Wilderswil Interlaken

 

Auch Giffers sollte für uns ein Gegner sein, bei denen wir unsere Tordiverents verbessern konnten. Völlig unkonzentriert  starteten wir in das zweite Spiel des Tages. Es gelang Giffers das 1:0 zu erzielen. Das durfte nicht passieren. Wir waren eindeutig die bessere Mannschaft. So auf dem Papier wie auch auf dem Spielfeld normalerweise. Dies liesen wir uns aber doch nicht gefallen und wir glichen  aus und konnten sogar noch vorlegen.  Doch Giffers liess nicht locker und bald stand ein 3:3 auf der Spieluhr. Das Spiel zerrte uns allen an den Nerven. Wir stellten die Linien um. Schlussendlich gewannen wir das Spiel doch noch mit 3:8.

 

Mit vier weiteren Punkten konnten wir unseren Platz an der Tabellenspitze verteidigen.  

 

 

 

 

 

 

Matchtelegramm: Elena Minder

 

Strafen:-

Bemerkungen-

Aufstellung Wilderswil-Interlaken: Wyss Leandra, Von Allmen Anja, Bühler Vanessa, Bühler Larissa, Von Allmen Zoe, Zaugg Elena, Schiefermüller Melanie, Wanner Selina, Marggi Chantal, Feuz Laura, Minder Elena

 

» schliessen

Nachtrag: Erfolgreiche Siege in Frutigen Datum eingeben

Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Dieses Mal führte es uns nach Frutigen mit sechzehn Spielerinnen. Dort spielten wir gegen Unihockey Berner Oberland und gegen UH Leyon Zäziwil. Wir hatten in beiden Spielen sehr Erfolg, denn wir haben für die Siege hart gekämpft und haben am Ende bekommen, was wir wollten

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Unihockey Berner Oberland: Unihockey Wilderswil-Interlaken 1:2

Kurz vor unserem ersten Match, legten wir einen kurzen Sprint ein, so, dass wir wach und bereit waren. In den ersten zehn Minuten, konnten wir es für möglich halten, dass unsere Gegnerinnen nur drei Torchancen. Als die erste Halbzeit fertig gespielt wurde, stand es 1:0 für uns. Nach dieser kurzen Pause gelang es uns wieder ein Tor zu machen. Auch unsere Gegnerinnen brachten einen Ball ins Tor. Nach diesen Ereignissen schaffte es niemand mehr einen Ball ins Tor zu schiessen und somit haben wir diesen Match 1:2 gewonnen.

 

Unihockey Leyon Zäziwill : Unihockey Wilderswil-Interlaken 2:7

Im nächsten Match hatten wir viel mehr Erfolg, als im vorherigen. Auch vor diesen Match legten wir einen kurzen Sprint ein, um wieder nach der Pause wach zu werden. Uns gelang es in der ersten Halbzeit vier Tore zu schiessen und wir bekamen ein Gegentor. In der zweiten Halbzeit schossen die Gegnerinnen ihr zweites Goal. Die meisten von uns dachten, wir werden verlieren, weil  es ist bei uns üblich ist am Ende des Spiels zu verlieren. Nach kurzer Zeit holten wir einen Penalty raus. Christine Hoffmann wurde dafür auserwählt und traf, wie schon Coach Andy hervoraus gesagt hat, Ziel genau ins Tor. Wir haben uns alle in unserem Team darüber sehr gefreut und das Spiel ging nur noch Berg auf. Bis Ende des Spiels schossen wir zwei weitere Tore und Gewannen 2:7 gegen UH Lejon Zäziwil.
In den beiden Matchen haben wir gut verteidigt sowohl viele Torchancen geholt. Neun davon sind ins Netz gerollt. Was uns gelang, ist das wir nach geplanter System gespielt haben und das wir auf dem Feld uns gut verstanden haben. Nun sitzen wir stolz auf dem 6. Rang.

» schliessen

Zwei schwierige Spiele für die C-Juniorinnen

Kategorie: Juniorinnen C

Dass die Rückrunde für uns Wilderswilerinnen schwierig würde, war bereits vor den ersten Spielen klar. Es warten ausschliesslich starke Mannschaften auf uns. Früh morgens ging es an diesem Samstag nach Flamatt.

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen C

UHT Eggiwil : Unihockey Wilderswil-Interlaken 12:3

In diesem Spiel lief sehr viel gegen die Wilderswilerinnen. Zuerst machten wir uns das Leben selber schwer, indem wir viele Stellungsfehler bei Standardsituationen machten. Danach fanden zudem Abpraller unglücklich den Weg in unser Tor. So fiel das Resultat höher aus, als das Gezeigte vermuten liess.

UHC Flamatt Sense : Unihockey Wilderswil-Interlaken 9:7

Die Wilderswilerinnen wollten zeigen, dass sie mit den Gegnerinnen mithalten können. Zu Beginn des Spiels schlichen sich aber einige Fehler ein, welche zu Gegentoren führten. Mit einem 1:5 gingen wir in die Pause. Danach war das Team wie ausgewechselt. Vor allem Jana ging mit gutem Beispiel voran und zeigte eine super Leistung. Sie alleine schoss fünf Tore und spielte den Pass zu Alishas Tor. Bravo! Mit Janas Aufschwung kamen auch die Kolleginnen wieder ins Spiel und siehe da, Wilderswil gewann zumindest die zweite Halbzeit. Wir werden im Training weiter konzentriert arbeiten, damit wir zwei tolle Halbzeiten spielen können und somit Spiele in der "Master-Gruppe" auf unsere Seite zwingen können.

Unihockey Wilderswil-Interlaken :  Emiliana Saraiva de Jesus (Goalie), Syrina Kummer (Goalie), Lynn Aerni, Amina Alijaj, Larissa Boss, Alisha Feuz, Valeria Feuz, Jana Giovinetti, Norah Mala, Ljnn Stalder, Alina Wyss.

» schliessen

Ein sehr gutes und ein mit zunehmender Spieldauer weniger gutes Spiel der U17

Kategorie: U17

Bereits um 9 Uhr morgens war den Spielerinnen die Nervosität der heutigen Spiele anzusehen. Sie durften ihre ersten Heimspiele auf dem Grossfeld bestreiten.

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: U17

Unihockey Berner Oberland : Unihockey Wilderswil-Interlaken 3 : 1

Die Wilderswilerinnen starteten engagiert in dieses Spiel. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit für Beo. Bereits früh versuchten wir, die Gegnerinnen unter Druck zu setzten. Dies führte zu diversen Torchancen, welche wir leider nicht nutzen konnten. Zum Erstaunen der Trainerinnen ging es torlos in die Pause. Danach konnte Gelb / Schwarz einige sehr gute Konter lancieren, welche aber alle nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Als wir in Überzahl antreten durften, waren wir so torhungrig, dass gleich vier Spielerinnen nach vorne preschten und wir prompt ein Kontertor kassierten. Nur 1 Minuten später verwandelte Jana einen Freischlag mit einem satten Direktschuss. So hiess es  knapp drei Minuten vor Schluss 1:1. Durch zwei individuelle Fehler mussten wir leider noch zwei Tor hinnehmen und verloren das Spiel.
Im Gegensatz zum Hinspiel konnten wir heute mit Beo mithalten und standen als ebenbürtige Gegner auf dem Feld. Bravo Girls und Boy, das habt ihr sehr gut gemacht.
 

UHC Thun : Unihockey Wilderswil-Interlaken 9 : 0

In das zweite Spiel gegen das reine Boys-Team aus Thun starteten die Wilderswilerinnen wiederum sehr gut. Die ersten zehn Minuten verliefen torlos. Nach den ersten Thuner Treffer verloren wir den Faden. Das defensive Konzept wurde nicht mehr konsequent umgesetzt. Wir gewährten den Thunern viel Raum und konzentrierten uns nicht mehr auf den Gegner, sondern auf den Ball. Die Girls kämpften weiter, aber es gelangen nur noch wenige gute Aktionen. Die Jungs waren schneller und wussten, den erhaltenen Raum durch rasches Kombinationsspiel zu nutzen. Dies war sicher nicht das beste Spiel von Gelb / Schwarz. Wir wissen aber, dass wir es besser können, was wir im ersten Spiel und in den ersten 10 Minuten gegen die Boys gezeigt haben.

 

Unihockey Wilderswil-Interlaken: Leandra Wyss (Goalie), Stefan Tschudin (Goalie) Amina Alijaj, Larissa Bühler, Alisha Feuz, Laura Feuz, Jana Giovinetti, Pasquale Kummer, Chantal Marggi, Elena Minder (2. Spiel), Nina Mona, Melanie Schiefermüller, Zoe von Allmen, Anja von Allmen (2. Spiel), Selina Wanner, Elena Zaugg.

» schliessen

Entäuschend in Thun

Kategorie: 2. Liga Grossfeld

UH Wilderswil-Interlaken vs Tornados Frutigen

UH Wilderswil-Interlaken vs Unihockey Berner Oberland 2

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Mit positiven Gedanken fuhren wir mit unserem Team an den Match nach Thun. Wir spielten sehr offensiv und betrieben frühes Pressing in den ersten paar Spielminuten. Unsere Hartnäckigkeit hat sich ausbezahlt in der sechsten Spielminute erhalten wir einen Freistoss der durch Christine Hofmann ausgelöst wurde durch die Streifung vom Bein von Jessica Fuhrer erzielten sie den ersten Treffer. Wenige Minuten später erhält Frutigen die Chance von einem Freistoss zu profitieren, welchen sie direkt verwerten. Nach einer unkonzentrierten Phase schossen die Frutigerinnen den Führungstreffer. Die erste Halbzeit ist stark umkämpft gegen den Erstplatzierten mit einem Rückstand von 2:1 gingen wir in die Pause. In der zweiten Halbzeit haben wir uns nochmals ausgepowert und alles gegeben. Beide Teams konnten trotz weiteren Chancen kein weiteres Goal erzielen. Somit verloren wir das erste Spiel 2:1 konnten jedoch mit unserer Leistung sehr zufrieden sein.

 

Zweites Spiel:

Die ersten zehn Spielminuten sind wir gut gestartet und konnten dominieren. Jedoch konnte BEO den Führungstreffer in der 13 Spielminuten erzielen. Kurze Zeit später nach einer unkonzentrierten Phase unseres Teams konnten die Oberländerinnen ihren Vorsprung ausbauen. Danach nahm Andy ein Time-Out um uns klar zu machen, dass wir wieder im System spielen sollen. Dank Sarah Staub erzielt unser Team den Anschlusstreffer. Die Freude hielt jedoch nur kurze Zeit, da die Oberländerinnen wieder einen Treffer erzielen konnten. Nun gingen wir mit dem Rückstand von 3:1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit versuchten wir nochmals aufzudrehen uns gelang durch Dominique Neugebauer den Anschlusstreffer. Mit neuem Elan versuchten wir unsere letzten Energiereserven anzuzapfen. In den letzten 5 Minuten schoss Nadine Balmer den Ausgleichstreffer. Nach grosser Hektik in den letzten Minuten erhielten wir in den letzten 30 Sekunden einen Konter, welcher zum 4:3 zu Gunsten vom Team BEO ausging. 

 

 

 

 

 

Matchtelegramm:

 

Strafen:

Bemerkungen:

UHT Wilderswil-Interlaken

Nadine Balmer, Maria Blaser, Jessica Fuhrer, Christine Hofmann, Angeline Maerten, Desirée Meyes, Dominique Neugebauer, Karina Reist, Eva-Maria Ringgenberg, Anna Simmler, Sarah Staub, Franziska Steiner, Joelle Sutter, Anjuly Zumbrunn, Sarah Zeller  

» schliessen

Helfereinsätze 16/17

Kategorie: Allgemein

Liebe Mitglieder

Ab sofort findet ihr der aktuellste Helferplan unter dem Menu Service / Downloads...

Nächstes Heimspiel Sonntag 15.1.17 der U17

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Allgemein
» schliessen

Sehr gutes Spiel der C-Juniorinnen gegen den Leader

Kategorie: Juniorinnen C

Bei Nebel und Minustemperaturen fuhren wir nach Schwanden zum letzten Vorrundenspiel. Bereits vor dem Spiel war klar, dass Wilderswil in der Rückrunde um die Plätze 1-5 mitspielen wird.

 

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen C

UHT Eggiwil : Unihockey Wilderswil-Interlaken 8:5

Die Eggiwilerinnen starteten druckvoll. Wir bekundeten Mühe mit der Auslösung und dem Körperspiel der Gegnerinnen. Beim Stand von 0:0 wurde Amina in den Rücken gestossen, und stürzte Kopf voran in die Strafbank. Mit einer Beule am Kopf und einer Rippenprellung konnte sie nicht mehr weiterspielen. Die Aufregung darüber, sowie die damit verbundene Linienumstellung, führten zu drei Gegentoren. Die Trainerinnen ermutigten die Girls frecher und mit mehr Tempo zu spielen. Auch begannen die neuen Linien langsam zu funktionieren. Zwar kassierten wir zu Beginn der zweiten Halbzeit zwei weitere Gegentore, doch danach konnten die Spielerinnen die Trainervorgaben immer besser umsetzen. Alisha auf Pass von Goalie Syrina erlöste Wilderswil mit dem ersten Tor. Danach konnten sich auch Jana (2x), Norah und Larissa in die Torschützenliste eintragen lassen. Gelb / Schwarz erarbeitete sich immer mehr Ballbesitz und kam bis auf 6:5 heran. Die Aufholjagd in den letzten 80 Sekunden wurde durch eine Strafe gegen uns jäh gestoppt. Es war Eggiwil, das so noch zu zwei Toren kam. Das war eine super zweite Halbzeit der Wilderswilerinnen, in welcher wir dem Leader ein Unentschieden abtrotzten.
Bravo Girls, sehr gut gemacht!
Wir wünschen Amina gute und rasche Besserung.
 

 

Unihockey Wilderswil-Interlaken :  Emiliana Saraiva de Jesus (Goalie) Syrina Kummer (Goalie) Amina Alijaj, Larissa Boss, Alisha Feuz, Valeria Feuz, Jana Giovinetti, Norah Mala, Ljnn Stalder

» schliessen

Erster Sieg für die U17

Kategorie: U17

Dass erst am Bahnhof Spiez das Team komplett war, lag daran, dass man in der Weihnachtszeit die Anspielzeit schon mal mit der Treffpunktzeit verwechseln kann....
Gut gelaunt - aber noch etwas müde - fuhren wir ins Wallis.

 

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: U17

Aergera Giffers : Unihockey Wilderswil-Interlaken 0 : 2

Aergera Giffers stellt in dieser Projektmeisterschaft eines von drei U17 Damen-Teams.
Top motiviert stiegen wir in dieses Spiel. Bereits in der ersten Minute erzielte Captain Pasquale das erste Tor. Wilderswil war einerseits bestrebt sicher zu spielen und anderseits wollte man Torchancen erarbeiten. Mit einem 0 : 1 ging es in die Pause.
Wiederum starteten wir mit einem frühen Tor in die zweite Spielhälfte. Pasquale war dieses Mal die Passgeberin und Laura versenkte die Vorlage mustergültig im Tor. Wilderswil spielte immer mutiger nach vorne, was auch zum einen oder anderen Konter führte. Doch kein Ball fand den Weg an Goalie Leandra vorbei. Die Freude und der Jubel nach dem ersten Sieg auf dem Grossfeld war riesig.
Das war toller Sieg der Wilderswilerinnen.

UHC Avry : Unihockey Wilderswil-Interlaken 8 : 2

Das Team von Avry ist ein reines Boys-Team. Entsprechend höher waren Passgenauigkeit, Spielrhythmus und Zweikampfhärte. Die Wilderswilerinnen nahmen die Herausforderung an und konnten über weite Strecken den Jungs entgegen halten. Es war sogar Wilderswil, das zwischenzeitlich mit 0 : 1 in Führung ging. Meli versenkte den Pass von Jana gekonnt im gegnerischen Tor. Danach drückten die Jungs weiter aufs Tempo und setzten uns enorm unter Druck. Je länger das Spiel dauerte, je mehr gute und erfolgreiche Lösungen fanden die Wilderswilerinnen, dem Druck des Gegners auszuweichen und selber Angriffe zu starten. Es war Ljnn, die einen Ball erkämpfte und diesen auf Anja hinter das gegnerische Tor passte. Diese liess sich nicht zweimal bitten und versenkte den Ball mit einem "Buebetrickli" im Tor.
Gelb / Schwarz zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und gab nie auf. Trotz Niederlage konnten wir in diesem Spiel sehr viel lernen. Bravo, das habt ihr gut gemacht.

 

Unihockey Wilderswil-Interlaken: Leandra Wyss (Goalie), Larissa Bühler, Alisha Feuz, Laura Feuz, Jana Giovinetti, Pasquale Kummer, Chantal Marggi, Nina Mona, Melanie Schiefermüller, Ljnn Stalder, Zoe von Allmen, Anja von Allmen (2. Spiel), Elena Zaugg.

 

» schliessen

Die C-Juniorinnen zeigen Moral

Kategorie: Juniorinnen C

Im voll besetzten Minibus fuhren die C-Juniorinnen nach Zollbrück. Bereits bei der Anreise wurde die Schweizer Nationalhymne fleissig geübt ;-)

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen C

Unihockey Zulgtal Eagles : Unihockey Wilderswil-Interlaken 6:8

Das Einspielen verlief eher träge, dementsprechend schläfrig verlief der Spielbeginn. Dennoch erarbeitete sich Gelb/Schwarz einige hochkarätige Chancen, welche aber nicht genutzt werden konnten. Unseren Gegnerinnen lief es besser, sie waren gleich vier Mal erfolgreich. Dank Alinas erstem Tor ging es mit einem 1:4 in die Pause. Trotz grossen Bemühungen wollte uns auch nach der Pause nur wenig gelingen. Beim Stand von 2:6, ca. 7 Minuten vor Spielende, kassierten die Eagles eine 2 min Strafe. Wilderswil spielte mit einer neu zusammengewürfelten Linie, welche schon nach 20 Sek. ein Tor erzielte. Im anschliessenden Time-out entschieden die Trainerinnen, die Kräfte für die letzten Minuten zu bündeln und mit zwei Linien zu spielen. Die beiden Linien legten ein hohes Tempo vor und spielten nun sehr viel druckvoller als bisher. In diesen letzten fünf Minuten durften wir ein Tor pro Minuten bejubeln. Eine sicher geglaubte Niederlage konnte in einen Sieg gekehrt werden. Wow, was für letzte sechs Minuten. Bravo!

 

UHC Meiersmaad-Schwanden : Unihockey Wilderswil-Interlaken  12:4

Mit sehr vielen Vorsätzen, es im zweiten Spiel von Anfang an besser zu machen, starteten wir in dieses Spiel. Bereits nach wenigen Minuten führten wir dank Toren von Nina 3:1. Sehr viele Torchancen konnten wir nicht verwerten. Unseren Gegnerinnen fiel das wesentlich leichter. Mit einem 3:3 gingen wir in die Pause. Nach der Pausenermahnung kehrte Gelb/Schwarz voller Zuversicht aufs Feld zurück. Wir wollten die Tore unbedingt schiessen und stürmten teilweise kopflos nach vorne. Da wir mehrheitlich neben das Tor schossen, kassierten wir viele Konter-Tore.
Durch das Bestreben es besser zu machen, unterliefen uns immer mehr unnötige Fehler, welche die Gegnerinnen weiter aufbauten. In diesem Spiel haben wir 39 Mal auf das gegnerische Tor geschossen und waren nur vier Mal erfolgreich. Unsere Gegnerinnen waren mit 12 von 20 Torschüssen erfolgreich.
Das ist Sport! Niederlagen gehören genauso dazu wie Siege. Beides haben wir heute hautnah erlebt. Das Entscheidende ist jedoch nicht das Resultat, sondern wie wir damit umgehen und was wir daraus lernen.

Unihockey Wilderswil-Interlaken :  Emiliana Saraiva de Jesus (Goalie) Syrina Kummer (Goalie) Lynn Aerni, Amina Alijaj, Larissa Boss, Kiera Budd, Alisha Feuz, Valeria Feuz, Jana Giovinetti, Norah Mala, Nina Mona, Ljnn Stalder, Alina Wyss, Ramona von Allmen

» schliessen

Wichtige Meisterschaftsrunde in Flamatt

Kategorie: Juniorinnen B

Mit einigen Startschierigkeiten fuhren wir am Sonntag nach Flamatt um weitere Punkte zu gewinnen

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen B

Uh Lejon Zäziwil – Unihockey Wilderswil-Interlaken

 

Besammlung war an diesem Sonntag schon um 6.30. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten unseres «Büssli» kamen wir rechtzeitig in Flamatt an. Es war ein ganz normaler Meisterschaftssonntag mit dem Unterschied, dass wen wir beide Spiele gewinnen würden wir den ersten Tabellenplatz sichern können. Das erste Spiel gegen Zäziwil haben wir in den Herbstferien mit einem Unentschieden beendet. Zu diesem Zeitpunkt war ein grosser Teil unseres Kaders waren an diesem Tag abwesend und wir bekamen Unterstützung durch jüngere Spielerinnen. Mit unserem dezimierten Kader haben wir uns gut geschlagen. Aus diesem Grund war uns allen bewusst, den Sieg mit komplettem Team zu holen. Bereits eine Minute nach dem Anpfiff, erzielte Vanessa das erste Tor für uns, drei Minuten später doppelte sie mit einem zweiten nach. Die Lejons liessen sich aber nicht unterkriegen, und verkürzten kurz danach auf 1:2. Wir gingen mit einem Zwischenresultat von 1:2 in die Pause. Nach Anpfiff der zweiten Hälfte dauerte es nicht lange bis Vanessa ihr drittes Tor bejubeln durfte. Unser Team konnte mit zwei weiteren Toren das Resultat auf 1:5 erhöhen. Das letzte Tor für die Lejons kurz vor Schluss war nur noch eine Resultat Kosmetik.

 

 

Unihockey Wilderswil-Interlaken – Uh Berner Oberland II

 

Nach dem Erfolg des vorherigen Spiels, sahen wir Beo eher als schwaches Team. Allen war jedoch bewusst, dass wir keinen Gegner unterschätzen dürfen. Wenn wir diese zwei Punkte holen, würden wir die Tabellenspitze übernehmen können. Dies war wahrscheinlich ein häufiger Gedanke in den Köpfen der Spielerinnen. Mit vollem Elan und Willen diesen Sieg zu holen, starteten wir in das zweite Spiel. Blitzstart? Ja, denn Anja traf bereits nach den ersten vier Spielsekunden. Praktisch jeder Angriff verwandelten wir zu einem Tor. So stand bereits zur Pause 8:0 für uns. Auch nach der Pause dauerte es nicht mehr als dreissig Sekunden bis das 9:0 erzielt wurde. Eine Minute später schoss Beo ihr erstes Tor. Doch wir beendeten unsere Torlawine nicht. Wir schossen weitere sechs Tore und gingen überglücklich mit einem Resultat von 15:1 zurück in die Garderobe. 

 

Wir haben es geschafft. Wir stehen an der Spitze der Tabelle. Das heisst aber nicht nachlassen. Wir kämpfen weiter bis zum Ende der Saison.

 

Matchtelegramm: Elena Minder

 

Strafen:-

Bemerkungen:-

Von Allmen Anja (Goali), Wyss Leandra (Goali), Bühler Larissa, Bühler Vanessa, Schiefermüller Melanie, Von Allmen Zoe, Minder Elena, Marrgi Chantal, Wanner Selina, Feuz  Laura

 

» schliessen

Zwei weitere Punkte für die C-Juniorinnen

Kategorie: Juniorinnen C

Bei den heutigen Heimspielen hatten die C-Juniorinnen UH Beo Tag. Sie traten gleich gegen beide Teams von Unihockey Berner Oberland an. Herzlichen Dank an Rita, die uns mit einem grossen "Viel Glück" in der Garderobe überraschte. Merci viel Mal.

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen C

Unihockey Berner Oberland I : Unihockey Wilderswil-Interlaken  6:5

Die Wilderswilerinnen starteten etwas nervös in dieses Spiel. Vor so vielen Zuschauern zu spielen war für die Girls neu. Schon früh kassierten wir eine 2 Minuten Strafe wegen Abstandes. Dank einer grandiosen Leistung von Jana und Nina sowie Ljnn und Alisha überstanden wir die Unterzahl unbeschadet. Wir versuchten mit viel Tempo und präzise zu spielen. Dies gelang den Girls ganz gut. Mit einem 1:2 konnten wir in die Pause gehen.
Gleich nach Wiederanpfiff kassierten wir durch individuelle Fehler drei rasche Tore. Dies war vor allem unglücklich, weil wir unserseits viele Chancen nicht nutzten bzw. die Torhüterin von UH Beo diese zu nicht machte. Gelb/Schwarz gab jedoch nicht auf, drückte aufs Tempo und kam auf 4:4 und 5:5 wieder heran. Zwei Minuten vor Schluss vergaben wir eine grosse Chance und kassierten prompt einen Konter, den die Gegnerinnen erfolgreich abschlossen.
Dies war ein intensives und sehr gutes Spiel, welches wir unglücklich verloren.

 

Unihockey Berner Oberland II : Unihockey Wilderswil-Interlaken  5:8

Mit viel Zuversicht und dem Willen, es resultatmässig besser zu machen, nahmen die Wilderswilerinnen das zweite Spiel in Angriff. Dennoch dauerte es zwölf Minuten, bis wir endlich das erste Tor bejubeln durften. Danach lief es besser und bis zur Pause erzielte jede Linie ihr Tor. In der zweiten Hälfte gelangen uns weitere vier bzw. fünf Treffer. Norah konnte sich mit ihrem "Bubentrickli-Goal" nun auch unter die Torschützinnen einreihen. Ein ebenfalls herrliches Tor schoss Valeria. Sie drosch den Ball aus der Luft direkt ins Tor. Nur leider wurde der Treffer aus unerklärlichen Gründen aberkannt.
Weil wir einerseits mit den rasch ausgetragenen Konter der Gegnerinnen Mühe bekundeten und anderseits immer wieder Fehler machten, waren auch unsere Gegnerinnen fünf Mal erfolgreich. Mit dem Polster aus der ersten Halbzeit war der Sieg nicht gefährdet. Mit viel Jubel wurden diese zwei Punkte gefeiert. Das waren zwei sehr gute Spiele der C-Juniorinnen. Herzlichen Dank an die zahlreichen Zuschauer, die trotz schönem Wetter den Weg in die Halle fanden und unser junges Team unterstützt haben. Merci viel Mal. 

 

Unihockey Wilderswil-Interlaken :  Emiliana Saraiva de Jesus (Goalie) Syrina Kummer (Goalie) Lynn Aerni,  Amina Alijaj, Larissa Boss, Kiera Budd, Alisha Feuz, Valeria Feuz, Jana Giovinetti, Norah Mala, Nina Mona, Ljnn Stalder, Alina Wyss, Ramona von Allmen

» schliessen

Grosse Herausforderungen in Konolfingen

Kategorie: Juniorinnen B

Am Sonntag fuhren wir bereits am Morgen nach Konolfingen. Eine gewisse Nervosität war jeder Spielerin an zu merken, was ganz verständlich war, schliesslich hatten wir zwei sehr wichtige Spiele vor uns. Wenn wir am Abend mit zwei Siegen nach Hause fahren, werden wir BEO 1 auf dem 2. Platz ablösen und kommen so näher unserem Saisonziel: Gruppensieger.

 

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen B

Am Sonntag fuhren wir bereits am Morgen nach Konolfingen. Eine gewisse Nervosität war jeder Spielerin an zu merken, was ganz verständlich war, schliesslich hatten wir zwei sehr wichtige Spiele vor uns. Wenn wir am Abend mit zwei Siegen nach Hause fahren, werden wir BEO 1 auf dem 2. Platz ablösen und kommen so näher unserem Saisonziel: Gruppensieger.

 

Unihockey Wilderswil-Interlaken : UHC Flamatt-Sense

 

Das erste Spiel gegen Flamatt war ein sehr wichtiges Spiel für uns und wir durften unseren Gegner nicht unterschätzen. Flamatt war direkt hinter uns platziert in der Tabelle. Am Anfang starteten wir ein wenig unkonzentriert und allem an nervös. Das ganze Spiel machte in den ersten 10 Minuten einen schläfrigen Eindruck und wir liessen uns auf das langsame Tempo der Gegenspielerinnen ein. Nach dem ersten Tor, dass für uns gefallen ist, sind wir erwacht und von da an wussten wir, um was es nun geht. Jede einzelne Spielerin hatte den Kopf bei der Sache und spielte Souverän durch. Wir konnten das Spieltempo auf unser Niveau steigern und kamen immer mehr vor das gegnerische Tor. Flamatt liess aber auch nicht nach und versuchte weiter Druck zu machen auf unsere Torhüterin. Auch sie hatten gute Torchancen, die sie jedoch nur zwei Mal zu Punkten verwandeln konnten. Es war ein Spiel, dass Teilweise an unseren Nerven zog. Unser Team spielte  aber im grossen und ganzen besser und wir konnten den Sieg auf unsere Seite ziehen. Die erste Hälfte des Tagesziels war erreicht und wir siegten gegen Flamatt mit 6.2.

 

Unihockey Wilderwil-Interlaken : Unihockey Beo I

 

Vor dem zweiten Spiel hatten wir genügend Zeit, uns auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren und fokussieren.

Unihockey Berner Oberland 1 war in der Tabelle punktegleich mit uns. Wir alle wussten, dass es ein Team ist mit guten Spielerinnen. Auch in diesem Spiel starteten wir etwas zurückhaltend. Wir kassierten nach ein paar intensiven Spielminuten das erste Gegentor. Keine unserer Spielerinnen liess den Kopf hängen. In der elften Minute schoss Larissa unser erstes Tor. Jetzt sind alle erwacht. In der dreizehnten Minute verwerteten Vanessa und Elena Minder ihre Chancen zu Toren und nur innerhalb von kurzer Zeit gingen wir in Führung. Es war ein sehr ausgeglichenes und vor allem anstrengendes Spiel mit viel Körpereinsatz. Mit einem 5:4 Rückstand 5 Minuten vor Spielende, wechselten wir von 3 auf 2 Linien. Nur zwei Minuten später könnten wir den Ausgleichstreffer erzielen. Nun wurde das Spiel ziemlich hektisch und die Einsätze immer anstrengender. Doch jede Spielerin, egal ob auf dem Feld oder auf der Spielerbank, glaubte an einen Sieg und unterstüte die Mannschaft so gut es ging. In der letzten Minuten konnten wir tatsächlich den Führungstreffer erzielen. Der Gegner ersetzt in den letzten Sekunden die Torhüterin durch eine vierte Spielerin. Am Schluss war auch noch etwas Glück dabei, dass wir nicht noch den Ausgleichstreffer kassierten. Die Schlusssirene erlöse alle Aufregung und Nervosität. Wir besiegten BEO 1 mit 6:5 und haben unser Tagesziel erreicht. In allen Augen war pure Freude. Wir haben verdient gewonnen.

 

 

Matchtelegramm: Elena Minder

 

Strafen:-

Bemerkungen:-

Unihockey Wilderswil-Interlaken: Wyss Leandra (Goali), Von Allmen Anja (Goali), Schiefermüller Melanie, Bühler Larissa, Von Allmen Zoe, Zaugg Elena, Minder Elena, Marggi Chantal, Feuz Laura, Wanner Selina, Bühler Vanessa

» schliessen

Matchbericht aus Spiez vom 20.11.16

Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Mit viel Pech konnten wir nur einen Punkt aus Spiez abholen...

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: 2. Liga Grossfeld

UH Wilderswil-Interlaken vs. Unihockey Gurmels, 0:1

Motiviert starteten wir ins erste Spiel gegen Gurmels. Wir spielten stets nach System und hielten so ziemlich gut unseren Gegnerinnen entgegen. Sie hatten viele Torchancen, trotzdem gelang es keiner der beiden Mannschaften in der ersten Halbzeit ein Tor zu erzielen, also ging es für uns in der zweiten Halbzeit 0:0 weiter. Wir spielten ähnlich wie in der ersten Halbzeit weiter und bis zur 38. Minute war der Spielstand immer noch 0:0, bis die Gegnerinnen dann doch noch ein Tor erzielten, welches wir danach leider nicht mehr aufholen konnten. Obwohl wir knapp verloren haben waren wir mit dem Match zufrieden.

UH Wilderswil-Interlaken vs. UHC Griffons du Chablais, 4:4

Schon nach den ersten 40 Sekunden erzielte Nadine Balmer ein Tor, was für uns natürlich eine riesen Freude war. Wir spielten konzentriert weiter und erzielten in der ersten Halbzeit drei weitere Tore, die Gegnerinnen schossen zwei. So war der Spielstand nach 20 Minuten 4:2. In der zweiten Halbzeit schossen die Gegnerinnen ein weiteres Tor. Sie bekamen eine Zweiminutenstrafe, in der wir leider kein Tor schiessen konnten. Wie im letzten Spiel erzielten unsere Gegnerinnen in den letzten paar Minuten ein weiteres Tor, welches den Spielstand auf 4:4 ausglich.

Somit fuhren wir mehr oder weniger zufrieden mit einem Punkt nach Hause.

 

Anwesenheiten: Balmer Nadine, Blaser Maria, Fuhrer Jessica, Hofmann Christine, Lehmann Belinda, Maerten Angeline, Meyes Desirée, Rebeyrol Rachel, Reist Karina, Staub Sarah, Steiner Franziska, Suter Joëlle, Zumbrunn Anjuly, Kummer Pasquale, Zeller Sarah

» schliessen

Zweiter Matchbericht der U17

Kategorie: U17

Wegen Starterschwierigkeiten unseres Minibusses kamen wir mit 20 Minuten Verspätung in Giffers an.....

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: U17

Visper Lions : Unihockey Wilderswil-Interlaken 3 : 2      

Gegen das gemischte Team der Visper Lions startete das Team aus Wilderswil gut. In der Defensive standen wir schon sehr viel besser als bei den ersten beiden Grossfeldspielen. Die grösste Mühe bereiteten uns die schnellen Konter der Visper Jungs. Durch individuelle Fehler oder Fehlpässe kamen diese immer wieder gefährlich vor unser Tor. Zwei dieser Konter konnten sie verwerten. Mit 2:0 ging es in die Pause. Nach einem Gewühl vor dem gegnerischen Tor war es Amina, die den Ball über die Linie drücken konnte. Nun wurde Gelb/Schwarz mutiger und versuchte den Ball besser laufen zu lassen. Nach einer tollen Kombination passte Chantal auf Laura, die in den freien Raum lief und den Ball direkt in die Maschen drosch.  Da der Gegner, unter anderem wegen der sehr guten Leistung von Goalie Leandra, nur noch einmal jubeln konnte, stand es drei Minuten vor Schluss 3:2. Trotz einiger hochkarätigen Chancen konnten wir den Ausgleich nicht mehr erzielen.
Wir haben in diesem Spiel die zweite Halbzeit gewonnen und über weite Strecken ein sehr gutes Spiel abgeliefert.

Unihockey Freiburg : Unihockey Wilderswil-Interlaken 7 : 1

Mit dem guten Gefühl aus dem ersten Spiel stiegen wir in diesen Match. Bereits in der ersten Minute konnten wir ein tolles Tor von Vanessa bejubeln. Danach zeigte das Team eine geschlossene und sehr gute Leistung. Mit einem 2:1 gingen wir in die Pause. Durch einen Reflex spielte Selina plötzlich Handball ;-), was zu einer Strafe führte. 15 Sekunden vor Ablauf der Strafe kassierten wir das Tor. Danach war der Faden bei Wilderswil gerissen. Wir liessen den Gegnern (alles Jungs) zu viel Platz und sie konnten Angriff um Angriff lancieren und führten bald 7:1. Nach dem Time-out raffte sich Wilderswil nochmals auf um dem Gegner Parole zu bieten, was für die letzten fünf Minuten auch gelang. Trotz schwachen 10 Minuten war auch das ein gutes Spiel.
Uns Trainern hat es Spass gemacht zu sehen, welche Fortschritte die Girls erzielt haben. Weiter so!

Unihockey Wilderswi-Interlaken: Leandra Wyss (Goalie), Amina Alijaj, Larissa Bühler, Vanessa Bühler, Alisha Feuz, Laura Feuz, Bianca Gasser, Pasquale Kummer, Chantal Marggi, Nina Mona, Melanie Schiefermüller, Zoe von Allmen, Selina Wanner.

» schliessen

Ein Sieg und eine Niederlage anfangs November

Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Etwas verspätet der Matchbericht der Damen vom Sonntag 6. November

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Am Sonntagmorgen spielten wir den ersten Match gegen den UHC Thun. Die zu diesem Zeitpunkt auf dem letzten Platz waren. Somit wollten wir unbedingt zwei Punkte holen.

Das Spiel begann ausgeglichen, beide Teams kamen zu ersten Chancen. Es war aber der UHC Thun dem das erste Tor gelang. So hatten wir uns den Start natürlich nicht vorgestellt und es gelang uns den Torhüter von Thun auch das erste Mal zu bezwingen. Darauf folgten zwei weitere Tore seitens Wilderswil. Das führte zum Pausenstand von 3:1.

Nach der Pause ging es wie vor der Pause weiter. Beide Mannschaften kamen zu Torchancen. Nach 10 Minuten traf dann Wilderswil zum 4:1. Dann ging es plötzlich schnell. Thun traf 2 Mal in kürzester Zeit. Es kam noch bitterer für Wilderswil. Thun gelangen die 4 und 5. Plötzlich mussten wir hoffen mit einem Punkt davon zu kommen. In der letzten Minute, nein sogar Sekunde gelang es Sarah Zeller den Anschlusstreffer zu schiessen. Das turbulente Spiel endete somit 5:5. Dies fühlte sich für uns wie eine Niederlage an.

 

Nach dem ersten Match wollten wir nun, zumindest im zweiten zwei Punkt holen. Wir starteten auch in diesen Match mit Chancen und trotzdem gelang es zuerst La-Chaux -de-Fonds ein Tor zu erzielen. Uns gelang es den zweiten Treffer der Partie zu erzielen. Jedoch konnte La-Chaux-de-Fonds vor der Pause ein Tor schiessen. Der Pausenstand somit 1:2.

Nach der Pause wollten wir unbedingt noch ein paar Tore erzielen, was wir auch erreichten, uns gelang der Ausgleich. Wir erhöhten auf 3:2. Dann war wieder La-Chaux de-Fonds an der Reihe. Bald aber erhöhten wir auf 4:3. Fast hätten es wir geschafft, aber nur beinahe. Wir mussten noch das ärgerliche 4:4 hinnehmen.

Somit holten wir anstatt 4 nur 2 Punkte.

Anwesend: Annen Francine, Balmer Nadine, Blaser Maria, Hofmann Christine, Lehmann Belinda, Maerten Angeline, Meyes Desiree, Neugebauer Dominique, Rebeyrol Rachel, Reist Karina, Staub Sarah, Steiner Fleur, Steiner Franziska, Sutter Joelle, Zumbrunn Anjuly, Kummer Pasquale, Zeller Sarah

» schliessen

Sieg und Niederlage für die C-Juniorinnen

Kategorie: Juniorinnen C

Für einige ging es heute "zu früh" los. Da kann schon mal der Stock oder das Mittagessen zu Hause bleiben ;-)

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen C

UH Lejon Zäziwil : Unihockey Wilderswil-Interlaken  5:6

Frohen Mutes stiegen die Wilderswilerinnen in dieses erste Spiel. Es waren jedoch die Gegnerinnen, die die ersten Minuten dominierten. Es dauerte eine ganze Weile, bis Gelb/Schwarz ins Spiel fand. Unter anderem war es Nina, die mit ihren drei Toren einen grossen Beitrag zum Pausenresultat 2:5 lieferte. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgten wir selber für Verwirrung vor dem eigenen Tor und der Ball fand auf Irrwegen den Weg in unser Tor. Nun wichen die Girls vom Konzept ab. Vermehrt versuchten sie mit Eigenleistungen eine Entscheidung zu erzwingen, was unsere Gegnerinnen immer mehr aufbaute. Sie kamen auf 5:5 heran. Torhüterin Syrina zeigte gegen Spielende eine tolle  Leistung und hielt die Wilderswilerinnen im Spiel. Kurz vor dem Schlusspfiff war es Lynn, die uns mit einem tollen Schuss ins hohe Eck erlöste und das spielentscheidende Tor schoss. Zwei weitere Punkte waren im Trockenen.

UHC Flamatt-Sense : Unihockey Wilderswil-Interlaken  9:3

In der ersten Halbzeit konnten die Zuschauer ein attraktives und abwechslungsreiches Spiel beobachten. Mit einem 3 : 2 ging es in die Pause. Die Gegnerinnen erhöhten das Tempo und schossen gleich zu Beginn zwei Tore. Gelb/Schwarz kämpfte rigoros weiter aber es wollte fast nichts mehr gelingen. Die Schüsse flogen fast immer über oder neben das Tor und Fehler in der Defensive oder Fehlpässe bei der Auslösung führten zu Gegentoren.  
Wir wissen, dass wir besser spielen können und werden das hoffentlich in der nächsten Runde zu Hause zeigen können.

 

 

Unihockey Wilderswil-Interlaken :  Emiliana Saraiva de Jesus (Goalie) Syrina Kummer (Goalie) Lynn Aerni,  Amina Alijaj, Larissa Boss, Alisha Feuz, Valeria Feuz, Jana Giovinetti, Nina Mona, Ljnn Stalder, Alina Wyss, Ramona von Allmen

 

» schliessen

Helfereinsätze

Kategorie: Allgemein

Ab sofort kann die Helferliste unter dem Menü Service ausgedruckt werden..

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Allgemein
» schliessen

Gelungener Saisonstart für die C-Juniorinnen

Kategorie: Juniorinnen C

Nervös und mit einer grossen Vorfreude fuhren wird an die ersten beiden Meisterschaftsspiele nach Heimenschwand. Nach dem Einlaufen kam uns im strahlenden Sonnenschein eine fröhlich singende Mannschaft im Laufschritt entgegen. Diese gute Stimmung hielt den ganzen Tag an.

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen C

Aergera Giffers  : Unihockey Wilderswil-Interlaken  3:10                

Sehr vorsichtig stieg das neu zusammengestellte C-Juniorinnen Team aus Wilderswil in das erste Spiel. Die Gegnerinnen setzten uns mit klugen Pässen unter Druck. Es dauerte eine Weile, bis wir das Spiel des Gegners verstanden. Mit einem umkämpften 2:4 gingen wir in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff verstanden wir es immer besser den Ball laufen zu lassen und die Gegnerinnen im Aufbau zu stören. So wurde Gelb/Schwarz immer selbstsicherer und nun landeten auch die Bälle im und nicht mehr neben dem Tor. Die zweite Halbzeit gewannen wir verdient mit 1:6.

 

Skorpions Emmental Zollbrück  : Unihockey Wilderswil-Interlaken  2:15

Unsere jüngsten Girls zeigten sehr viel Respekt vor den Gegnerinnen, waren diese doch teilweise mehr als ein Kopf grösser. Entsprechend vorsichtig stiegen wir in dieses Spiel. Der Beginn war geprägt von vielen guten Aktionen auf beiden Seiten. Dank zwei, drei sehr guten Reflexen von Goalie Emiliana stand es in der Pause erneut 2:4. Die Trainerinnen ermahnten die Girls schneller und präziser zu spielen und die Gegnerinnen früher anzugreifen. Das ging dann so: Anpfiff, Norah gewinnt das Anspiel, Jana passt direkt auf Nina, welche den Ball mit einem satten Direktschuss im Tor versenkt. Nun lief es rund bei Gelb/Schwarz. In regelmässigen Abständen durften wir Tore bejubeln. Auch Valeria, unsere jüngste Spielerin, erzielte nach einem gewonnenen Zweikampf ihr erstes Tor.
Das war eine hervorragende zweite Halbzeit!

Fazit: Wir haben heute mit elf Spielerinnen durchgespielt, 25 Tore geschossen und nur 5 kassiert. Akzeptanz, Kameradschaft und Engagement dieses Teams bereiten uns Trainerinnen sehr viel Freude. Wir sind stolz auf euch!  
Bravo, das habt ihr sehr gut gemacht!

Unihockey Wilderswil-Interlaken :  Emiliana Saraiva de Jesus (Goalie) Syrina Kummer (Goalie) Amina Alijaj, Alisha Feuz, Valeria Feuz, Jana Giovinetti, Norah Mala, Nina Mona, Ljnn Stalder, Alina Wyss, Ramona von Allmen

» schliessen

4 Punkte vor dem Heimpublikum

Kategorie: Juniorinnen B

Bereits um acht Uhr morgens betrat eine Spielerin nach der anderen die Garderobe. Die Müdigkeit war noch allen anzusehen. Gut angezogen gingen wir raus in die eisige Kälte um uns warm zu machen und unsere Müdigkeit so gut wie möglich abzuschütteln.

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen B

Unihockey Wilderswil-Interlaken  : UH Zulgtal Eagles

 

Mit ein wenig weichen Knien traten wir auf das Feld um noch ein letztes Mal auf unseren Goali zu schiessen. Jede einzelne Spielerin erwischte sich selbst dabei auf die Tribüne zu schauen, um zu kontrollieren ob auch ihre Liebsten gekommen waren. Obwohl uns mehrere Male eingeprägt wurde, dass wir das nicht tun sollten. Die Eagles, zählten letzte Saison zu unseren Angstgegnern. Doch auch sie waren besiegbar. Als der Anpfiff ertönte, versuchten wir so gut wie möglich unser Spiel zu spielen und konnten schon bald einmal den ersten Treffer erzielen. Unsere Freude war gross, doch leider dauerte es nicht lange, bis auch die die Eagles ihren ersten Treffer bejubeln konnten. Durch einen cleveren konter von Meli konnten wir wieder in Führung gehen. Doch auch auf diesen Treffer wussten die Eagles eine Antwort. So ging es einige Zeit weiter bis die Spieluhr 3:3 zeigte. Wegen eines Wechselfehlers musste Selina Wanner eine 2-Minuten-Strafe absitzen, welche wir mit einer sauberen Defensivleistung ohne grossen Probleme überstanden. Bis zur Pause fielen keine weiteren Tore mehr und gingen mit einem Unentschieden vom Feld. Die Pause nutzen die Trainerinnen um etwas an den Linien umzustellen und auch einige Taktische Anweisungen zu erteilen. Als hätte dies ein kleiner Hebel in unseren Köpfen umgelegt, spielten wir auf einmal selbstsicherer und verwerteten unsere Schüsse auf das gegnerische Tor. In nur einem Einsatz konnten Selina und Laura auf 6:4 erhöhen. Die Eagles konnten, Anja unser sicherer Rückhalt im Tor, noch einmal bezwingen. Aber auch wir zielten noch einmal auf den freien Raums ihres Tores und versenkten den Ball. Die Zeit lief ab und wir verliessen den Platz mit einem verdienten Sieg von 7:5.

 

Unihockey Wilderswil-Interlaken : Visper Lions

 

Visp bildet das Schlusslicht der Tabelle und allen war klar, dass dieses Spiel eigentlich gewonnen werden musste. Fokussiert, gut vorbereitet und voller Motivation starteten wir ins zweite Spiel des Tages. Chantal traf kurzer nach dem Anpfiff zum 1:0.

Mit schönen kombinationen und einer soliden Teamleistug erarbeiteten wir viele Torchancen, welche wir nicht alle verwerten konnten, tortzdem gelang es uns der Vorsprung kontinuierlich zu erhöhen. Visp gelang es lediglich, ein Tor zu schiessen. So gingen wir nach den ersten zwanzig Minuten mit einer 6:1-Führung in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte spielten wir dominanter. Nach der Pause waren wir nur wenige Sekunden nicht bei der Sache, demnach gelangen den Visperinnen sofort das ein- oder andere Tor. Deshalb vermieden wir Fehler so gut wie möglich und hielten den Ball unter Kontrolle. Wir schossen weitere Tore, verdienten uns erneut mit dem zehnten Tor von Anja, einen Kuchen und konnten wirklich stolz auf uns sein. Zum Abschluss des Tages gelang Anja mit dem ,,Päsci-Trick“, das letzte Tor dieses Spieles. Die Teamleistung in diesem Spiel war gut, jede hat für jede gekämpft. Am Schluss verliessen wir das Feld mit einem 13:4 Sieg.

 

 

 

Matchtelegramm: Minder Elena

 

Strafen:-

Bemerkungen:-

UHT Wilderswil-Interlaken spielte mit: Von Allmen Anja (Goali) Wyss Leandra (Goali), Wanner Selina, Feuz Laura, Marggi Chantal, Bühler Vanessa, Bühler Larissa, Schiefermüller Melanie, Zaugg Elena, Minder Elena

 

 

Inhalt...

» schliessen

Meisterschaft U17

Kategorie: U17

Am letzten Sonntag reiste das junge Team der Wilderswilerinnen mit dem Zug nach Visp um an den ersten Spielen unseres U17-Projektes teilzunehmen. Die Parallelmeisterschaft U14/U17 wird zusätzlich zur eigenen Meisterschaft durchgeführt. Spielerinnen der B- und C-Juniorinnen, sowie der jüngste Jahrgang der Damen, erhalten so die Möglichkeit Erfahrungen im Spiel auf dem Grossfeld zu sammeln. Auf dem Kleinfeld spielt man 3 gegen 3 in einer Einfachturnhalle (10x20m), Grossfeld 5 gegen 5 in einer Dreifachturnhalle (20x40m). Unihockey Wilderswil-Interlaken nimmt erstmals an dieser Parallelmeisterschaft teil, damit der Schritt von den B-Juniorinnen (Kleinfeld) zu den Damen (Grossfeld) für die Girls einfacher wird.

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: U17

UHC Thun : Unihockey Wilderswil-Interlaken 6 : 2

Vorsichtig stiegen die Girls in das Spiel. Vieles stimmte noch nicht - im Zusammenspiel und in der Defensive. Gegen die U14 Jungs aus Thun kassierten wir in der ersten Halbzeit vier Tore.  Weil die Thuner uns in der zweiten Spielhälfte früher angriffen, und wir es in der Defensive besser machten, konnten wir mehrmals kontern. Meli lief mit dem Ball hinter das Thuner Tor, passte auf die freistehende Amina und wir durften das ersten Tor in der U17 bejubeln. Wenig später konnte Chantal auf Pass von Elena ein tolles Hochecktor erzielen. Das Resultat der zweiten Halbzeit lautete 2:2, das Endresultat entsprechend 6:2.

Unihockey Berner Oberland : Unihockey Wilderswil-Interlaken 5 : 1

Gegen das Selektionsteam UH Beo verlief das Spiel ähnlich. Wir starteten wieder sehr zögerlich und kassierten vier Gegentore in der ersten Spielhälfte. In der zweiten Halbzeit konnten wir uns wiederum steigern und kassierten nur noch ein Gegentor. Kurz vor Schluss konnten wir einen sehenswerten One-Touch-Konter fahren. Zoe lief in einen Pass der Gegnerinnen hinein, passte quer auf Laura, welche den finalen Pass auf die freistehende Chantal spielte. Ein super herausgespieltes Tor, welches uns aufzeigte, was wir können, wenn wir schnell und präzise spielen. Auch diese zweite Spielhälfte endete unentschieden.

Trotz den beiden Niederlagen waren das zwei gute erste Spiele auf dem Grossfeld für das junge Team aus Wilderswil.  

Unihockey Wilderswi-Interlaken: Leandra Wyss (Goalie), Amina Alijaj, Alisha Feuz, Laura Feuz, Jana Giovinetti, Pasquale Kummer, Chantal Marggi, Nina Mona, Melanie Schiefermüller, Zoe von Allmen, Selina Wanner, Elena Zaugg

» schliessen

Zwei verdiente Siege in Eggiwil

Kategorie: Juniorinnen B

Auch in der zweiten Meisterschaftsrunde waren wir auf Unterstützung einiger C-Juniorinnen angewiesen.  Dies bedeutete, noch einmal in einem komplett zusammengewürfelten Team zu spielen. Es war eine Herausforderung, welche wir angenommen haben. Mit Kampfgeist und Siegeswille haben wir versucht aus dieser Teamsituation das Beste zu machen

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen B

Auch in der zweiten Meisterschaftsrunde waren wir auf Unterstützung einiger C-Juniorinnen angewiesen.  Dies bedeutete, noch einmal in einem komplett zusammengewürfelten Team zu spielen. Es war eine Herausforderung, welche wir angenommen haben. Mit Kampfgeist und Siegeswille haben wir versucht aus dieser Teamsituation das Beste zu machen.

 

Unihockey Wilderswil-Interlaken : Aergera Giffers

 

Das Spiel gegen Giffers war von der ersten Sekunde an hektisch und ein wenig zerfahren. Die Spielweis des Gegners war geprägt von vielen versteckten Fouls. Dies änderte sich auch nicht, als unser Captain beim Schiedsrichter intervenierte.  Nach den ersten 20 Minuten lagen wir dank Toren von Lynn, Anja und Meli mit 4:2 in Führung. Kurz nach der Pause konnte Jana auf gar auf 5:2 erhöhen. Dank unserer kämpferischen Einstellung und weiteren Toren von Meli und Jana  wir das Spiel letztendlich verdient mit 7:4. Der Start in den Tag war somit geglückt.

 

Unihockey Wilderswil-Interlaken : Skorps Emmental

 

Nachdem wir die Skorps in der vergangenen Saison klar zu unseren Angstgegner zählten, waren wir vor dem Spiel schon ein wenig nervös. Uns war jedoch bewusst, dass wir auch diesen Gegner mit der richtigen Einstellung schlagen können. So lagen wir nach Toren von Jana, Meli und Anja bereits nach gut 6 Min. mit 3:0 in Front. Nach dem ersten Treffer der Skorps konnten wir nachlegen und die Führung durch Tore von Lynn und wiederum Anja, Jana und Meli auf 7:1 ausbauen. Kurz vor- und nach der Pause hatten wir leider einen “Durchhänger“, kassierten in dieser Zeit 4 Gegentore und liessen damit die Skorps bis auf 7:5 herankommen. Danach fassten wir uns aber wieder und liessen dem Gegner fast keine Chance mehr, sodass wir das Spiel am Ende mit 12:5 gewannen.

 

 

 

Mit 4 Punkten im Gepäck und entsprechend guter Stimmung traten wir die Heimreise an. Jede einzelne Spielerin konnte stolz auf ihre Leistung sein. Nur dank der richtigen Einstellung und einer geschossenen TEAM-Leistung war dieser Effort möglich.   

 

 

 

 

 

Matchbericht: Elena Minder

 

Strafen:-

 

Aufstellung Wilderswil: Wyss Leandra (Goali), Von Allmen Anja, Schiefermüller Melanie, Zaugg Elena, Minder Elena, Jana Giovinetti, Lynn Aerni, Ljnn Stalder  

» schliessen


> Archiv

2 Niederlagen vor Heimpublikum

Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Die zweite Meisterschaftsrunde der 1. Mannschaft des UHWi fand in Interlaken statt. Grundsätzlich ein Heimspiel, bei dem man sich gut präsentieren wollte. Es kam aber leider anders.

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Den ersten Gegner, Floorball Köniz kannten die Wilderswilerinnen dadurch, dass es bereits der Cupgegner war. In der Revanche wollte gezeigt werden, was in der Zwischenzeit gelernt worden war.

So startete das Spiel mit gefährlichen Angriffen auf beiden Seiten. Sarah Staub gelang es als erste, den Ball ins gegnerische Tor zu befördern. Nur wenige Minuten darauf konnte Köniz jedoch den Ausgleich erzielen. Mit einem Unentschieden und einem guten Spiel gings in die Pause.

 

Nach der Pause kam der grosse Einbruch seitens Wilderswil. Der Ball wurde nicht mehr schnell aus der Defensive herausgespielt, die Passqualität nahm ab und Köniz verschaffte sich durch hohe Bälle durch die Mitte viele Chancen. Drei davon verwerteten sie auch. Trotz einiger Chancen konnten die Wilderswilerinnen sich nicht wieder fangen und gingen mit einer 4:1 Niederlage vom Feld.

Zwar sah man die Fortschritte gegenüber dem Cupspiel deutlich, aber gegen einen starken Gegner wie Köniz kann man sich keine Aussetzer leisten, wie es in der zweiten Hälfte geschehen ist.

 

UH-Wilderswil gegen UHC-Meiersmaad

 

Nach einem verlorenen, jedoch zufriedenstellend gut gespielten Match, gingen wir zuversichtlich und motiviert aufs Feld. Unser Gegner war Meiersmaad, gegen welche wir letzte Saison einmal nur knapp  verloren und das andere Mal unentschieden spielten. Doch nun wollten wir endlich mal gewinnen. Das kam dann jedoch ganz anders.

Schon in der ersten Halbzeit kassierten wir zwei Tore und dazu noch eine Zweiminutenstrafe. Unsere Gegnerinnen spielten sehr hektisch und wir liessen uns leider anstecken. So gingen wir ein bisschen enttäuscht aber nicht ohne Hoffnung in die Pause.

 

Nach der Pause kamen wir durch Andy neu ermutigt auf das Feld zurück. Doch schon bald nach Anpfiff bekamen wir das 3:0 und kurz darauf das 4:0. Danach hatten wir einen Freistoss vor dem gegnerischen Tor welchen Dominique in das 4:1 verwandelte. Das blieb dann aber leider das einzige Tor für uns in diesem Match. Meiersmaad bekam dann zwar auch noch eine Zweiminutenstrafe, doch auch im Powerplay wollte uns nichts gelingen. Und zu all dem kamen dann noch einmal zwei Tore gegen uns. Dies war definitiv nicht unser Spiel und dass wir mit den Entscheiden der Schiedsrichter oft nicht einverstanden waren, machte das Ganze nicht einfacher.

 

 

UHWi: Annen Francine, Balmer Nadine, Blaser Maria, Fuhrer Jessica, Hofmann Christine, Lehmann Belinda, Neugebauer Dominique, Rebeyrol Rachel, Reist Karina, Simmler Anna, Staub Sarah, Steiner Franziska, Zumbrunn Anjuly, Kummer Pascale, Zeller Sarah

 

Coachs: Andy Infanger, Tinu Wüthrich

» schliessen

1. Meisterschaftsdoppelrunde in La-Chaux-de-Fonds

Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Am Sonntag 25.09.2016 fuhren die Damen des UH Wilderswil-Interlaken hoch nach La-Chaux-de-Fonds um sich in der ersten Meisterschaftsdoppelrunde der Saison 2016/17 zu messen. Die Gegner waren die 2.Liga Mannschaft von UH Lejon Zäziwil sowie der UHT Tornados Frutigen. 

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Gespannt wie unsere Damen sich präsentieren begann das Spiel gegen Zäziwil. Der Start war unerfreulich. Schon bald musste das erste Gegentor der Saison hingenommen werden. Schnell wurde der Tritt wieder gefunden und es konnte ausgeglichen werden. Trotzdem musste mit einem 1:2 Rückstand in die Pause gegangen werden.

Das Spiel war nicht schlecht, musste jedoch hie und da justiert werden. Nach der Pause wurden die Anweisungen des Trainers besser umgesetzt und UHWI konnte in Führung gehen. Leider fiel wenige Minuten vor Ende des Spiels aus einer unübersichtlichen und unglücklichen Aktion vor dem eigenem Tor der Ausgleich zum 4:4.

Hervorzuheben gilt die tolle Moral einen 1:3 Rückstand in ein 4:3 Vorsprung umgewandelt zu haben. Leider konnten die Früchte der Arbeit mit dem Unentschieden nur zur Hälfte gepflückt werden. Der Start ist mit dem Punktgewinn jedoch geglückt.

 

Im zweiten Spiel ging es gegen Frutigen, einen starken Gegner gegen den es schon in den letzten Saisons oftmals enge Spiele gegeben hat.

Der Auftakt versprach erneut ein interessantes Spiel. Das Spiel war auf beiden Seiten schnell und intensiv. UHWI gelang es immer wieder mit gefährlichen Freistössen vor dem Tor aufzutauchen. Doch auch Frutigen gelang es mit guten Spielzügen vor dem UHWI-Tor für Gefahr zu sorgen. Es ist unserem gut agierenden Torhüter und der hervorragenden Defensivarbeit von UHWI zu verdanken, dass die Angriffe der Frutiger abgewehrt und gefährliche Konter gefahren werden konnten. Und so waren es unsere Damen des UHWI welche verdient in Führung gingen. Ein Powerplay gab UHWI eine weitere Chance das Spiel in die gewünschten Bahnen zu lenken. Nach etwas mehr als der Hälfte des Powerplay wurde ein Timeout genommen und die Linien für diesen einen Einsatz, die letzten Sekunden des Powerplays, umgestellt. Dies mit Erfolg denn kurz vor Ablauf der gegnerischen Strafe konnte das vielumjubelte Tor zum 2:0 gefeiert werden. Das Spiel war jedoch noch nicht zu Ende. Frutigen drückte und hatte mit einem kuriosen Pfostenschuss viel Pech, respektive unsere Damen profitierten von ihrem „erarbeiteten“ Glück. Es gelang Frutigen dennoch den Anschlusstreffer zu bewerkstelligen. In der heissen Schlussphase verteidigte UHWI wie schon den ganzen Sonntag hindurch leidenschaftlich und intelligent. Der Sieg war den Damen vom Bödeli nicht mehr zu nehmen.

 

Sehr zufrieden konnten 3 Punkte aus La-Chaux-de-Fonds mitgenommen werden und man grüsst vom zweiten Tabellenplatz. Die Saison ist jedoch noch lange und der aktuelle Tabellenplatz darf nicht überbewertet werden. Die Art und weise wie der UHWI sich präsentiert hat war besonders gegen Frutigen überzeugend, so das eine gute Platzierung in der Tabelle jedoch mehr als möglich ist.

 

Es spielten: Hofmann Christine (1), Maerten Angeline, Neugebauer Dominique (1), Rebeyrol Rachel, Simmler Anna (1), Staub Sarah (1), Steiner Franziska (Goali), Sutter Joelle, Zumbrunn Anjuly, Kummer Pasquale (1), Zeller Sarah (1)

» schliessen

Gute Leistung in Seftigen

Kategorie: Juniorinnen B

Wie jedes Jahr fand die erste Meisterschaftsruden am ersten Wochenende der Herbstferien statt. So hatten wir auch dieses Jahr mühe genügend Spielerinnen auf das Matchblatt schreiben zu können, da viele bereits verreist sind. Vom aktuellen Kader der B-Juniorinnen konnten wir drei Spielerinnen aufbieten, bekamen aber Unterstützung durch diverse C und einer D-Juniorin. Vielen Dank an euch

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Juniorinnen B

Wie jedes Jahr fand die erste Meisterschaftsruden am ersten Wochenende der Herbstferien statt. So hatten wir auch dieses Jahr mühe genügend Spielerinnen auf das Matchblatt schreiben zu können, da viele bereits verreist sind. Vom aktuellen Kader der B-Juniorinnen konnten wir drei Spielerinnen aufbieten, bekamen aber Unterstützung durch diverse C und einer D-Juniorin. Vielen Dank an euch!

 

Unihockey Berner Oberland II : Unihockey Wilderwil-Interlaken

 

Wir waren davon überzeugt, dass wir trotz extrem dezimiertem Kader, die zwei Punkte holen können. Ohne jemals in dieser Konstellation gespielt und Trainiert zu haben starteten wir in das erste Spiel. Durch die merkbare Unsicherheit kassierten wir bereits in der vierten Spielminute das erste Gegentor. Trotz gutem Wille kampfgeist und Torchancen blieb uns das Glück verwehrt und liessen unseren genügend Platz um einen zweiten und dritter Treffer zu erzielen. Erst in der elften Minute gelang uns das erste Tor. Wir gingen mit einem Rückstand von 3:2 in die Pause. Mit gutem Zuspruch der Trainerinnen starteten wir in die zweite Halbzeit. Zwei Minuten nach dem Anpfiff erzielten wir den Ausgleich. Jetzt hatten die Berner Oberländerinnen keine grossen Chancen mehr. Es gelang ihnen noch ein Tor, währenddessen wir Ball um Ball im Tor versenkten. In der neununddreissigsten Minute schoss Elena Minder das zehnte Tor, die uns nun einen Kuchen schuldetJ. Das Endresultat war klar. Wir gewannen den Match mit 4:10.

 

Lejon Zäziwil : Unihockey Wilderswil-Interlaken

 

Mit stark minimierten Kräften zogen wir motiviert in das zweite Spiel. Die Zäziwilerinnen waren noch besser bei Kräften als wir und gaben deshalb das Tempo vor. Bereits nach kurzer Zeit erhielten wir das erste Gegentor. Niemand von uns liess den Kopf hängen und wir kämpften weiter. Es lohnte sich. Nur vier Minuten später erzielte Nina Mona den Ausgleich. Unsere Kraftvorräte waren bereits stark aufgebraucht und wir mussten weiter Gegentore einstecken. Nina konnte in der sechsundzwanzigsten Minute noch ein Tor erzielen. Schlussendlich mussten wir das Feld mit einer Niederlage von 6:2 verlassen. Trotz des Resultates waren wir stolz auf unsere Leistung. Speziell zu erwähnen ist Nora Mahla, welche in ihrem allerersten Match ein wenig ins kalte Wasser geworfen wurde. Sie ist eine C- Juniorin mit D-Lizenz. Sie hat ihre Aufgabe aber hervorragend gemacht und kann besonders stolz auf sich sein.

 

 

Matchbericht: Elena Minder

 

Strafen:-

Bemerkungen:       Coach: Jasmin Thalmann & Sandra Gasser

Unihockey Wilderswil-Interlaken: Giovinetti Jana (Goali), Von Allmen Zoe, Schiefermüller Melanie, Corera Alessa, Minder Elena, Mona Nina, Mala Norah  

» schliessen