Ein sehr gutes und ein mit zunehmender Spieldauer weniger gutes Spiel der U17

Kategorie: U17

Bereits um 9 Uhr morgens war den Spielerinnen die Nervosität der heutigen Spiele anzusehen. Sie durften ihre ersten Heimspiele auf dem Grossfeld bestreiten.

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: U17

Unihockey Berner Oberland : Unihockey Wilderswil-Interlaken 3 : 1

Die Wilderswilerinnen starteten engagiert in dieses Spiel. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit für Beo. Bereits früh versuchten wir, die Gegnerinnen unter Druck zu setzten. Dies führte zu diversen Torchancen, welche wir leider nicht nutzen konnten. Zum Erstaunen der Trainerinnen ging es torlos in die Pause. Danach konnte Gelb / Schwarz einige sehr gute Konter lancieren, welche aber alle nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Als wir in Überzahl antreten durften, waren wir so torhungrig, dass gleich vier Spielerinnen nach vorne preschten und wir prompt ein Kontertor kassierten. Nur 1 Minuten später verwandelte Jana einen Freischlag mit einem satten Direktschuss. So hiess es  knapp drei Minuten vor Schluss 1:1. Durch zwei individuelle Fehler mussten wir leider noch zwei Tor hinnehmen und verloren das Spiel.
Im Gegensatz zum Hinspiel konnten wir heute mit Beo mithalten und standen als ebenbürtige Gegner auf dem Feld. Bravo Girls und Boy, das habt ihr sehr gut gemacht.
 

UHC Thun : Unihockey Wilderswil-Interlaken 9 : 0

In das zweite Spiel gegen das reine Boys-Team aus Thun starteten die Wilderswilerinnen wiederum sehr gut. Die ersten zehn Minuten verliefen torlos. Nach den ersten Thuner Treffer verloren wir den Faden. Das defensive Konzept wurde nicht mehr konsequent umgesetzt. Wir gewährten den Thunern viel Raum und konzentrierten uns nicht mehr auf den Gegner, sondern auf den Ball. Die Girls kämpften weiter, aber es gelangen nur noch wenige gute Aktionen. Die Jungs waren schneller und wussten, den erhaltenen Raum durch rasches Kombinationsspiel zu nutzen. Dies war sicher nicht das beste Spiel von Gelb / Schwarz. Wir wissen aber, dass wir es besser können, was wir im ersten Spiel und in den ersten 10 Minuten gegen die Boys gezeigt haben.

 

Unihockey Wilderswil-Interlaken: Leandra Wyss (Goalie), Stefan Tschudin (Goalie) Amina Alijaj, Larissa Bühler, Alisha Feuz, Laura Feuz, Jana Giovinetti, Pasquale Kummer, Chantal Marggi, Elena Minder (2. Spiel), Nina Mona, Melanie Schiefermüller, Zoe von Allmen, Anja von Allmen (2. Spiel), Selina Wanner, Elena Zaugg.

» schliessen

Entäuschend in Thun

Kategorie: 2. Liga Grossfeld

UH Wilderswil-Interlaken vs Tornados Frutigen

UH Wilderswil-Interlaken vs Unihockey Berner Oberland 2

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: 2. Liga Grossfeld

Mit positiven Gedanken fuhren wir mit unserem Team an den Match nach Thun. Wir spielten sehr offensiv und betrieben frühes Pressing in den ersten paar Spielminuten. Unsere Hartnäckigkeit hat sich ausbezahlt in der sechsten Spielminute erhalten wir einen Freistoss der durch Christine Hofmann ausgelöst wurde durch die Streifung vom Bein von Jessica Fuhrer erzielten sie den ersten Treffer. Wenige Minuten später erhält Frutigen die Chance von einem Freistoss zu profitieren, welchen sie direkt verwerten. Nach einer unkonzentrierten Phase schossen die Frutigerinnen den Führungstreffer. Die erste Halbzeit ist stark umkämpft gegen den Erstplatzierten mit einem Rückstand von 2:1 gingen wir in die Pause. In der zweiten Halbzeit haben wir uns nochmals ausgepowert und alles gegeben. Beide Teams konnten trotz weiteren Chancen kein weiteres Goal erzielen. Somit verloren wir das erste Spiel 2:1 konnten jedoch mit unserer Leistung sehr zufrieden sein.

 

Zweites Spiel:

Die ersten zehn Spielminuten sind wir gut gestartet und konnten dominieren. Jedoch konnte BEO den Führungstreffer in der 13 Spielminuten erzielen. Kurze Zeit später nach einer unkonzentrierten Phase unseres Teams konnten die Oberländerinnen ihren Vorsprung ausbauen. Danach nahm Andy ein Time-Out um uns klar zu machen, dass wir wieder im System spielen sollen. Dank Sarah Staub erzielt unser Team den Anschlusstreffer. Die Freude hielt jedoch nur kurze Zeit, da die Oberländerinnen wieder einen Treffer erzielen konnten. Nun gingen wir mit dem Rückstand von 3:1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit versuchten wir nochmals aufzudrehen uns gelang durch Dominique Neugebauer den Anschlusstreffer. Mit neuem Elan versuchten wir unsere letzten Energiereserven anzuzapfen. In den letzten 5 Minuten schoss Nadine Balmer den Ausgleichstreffer. Nach grosser Hektik in den letzten Minuten erhielten wir in den letzten 30 Sekunden einen Konter, welcher zum 4:3 zu Gunsten vom Team BEO ausging. 

 

 

 

 

 

Matchtelegramm:

 

Strafen:

Bemerkungen:

UHT Wilderswil-Interlaken

Nadine Balmer, Maria Blaser, Jessica Fuhrer, Christine Hofmann, Angeline Maerten, Desirée Meyes, Dominique Neugebauer, Karina Reist, Eva-Maria Ringgenberg, Anna Simmler, Sarah Staub, Franziska Steiner, Joelle Sutter, Anjuly Zumbrunn, Sarah Zeller  

» schliessen

Helfereinsätze 16/17

Kategorie: Allgemein

Liebe Mitglieder

Ab sofort findet ihr der aktuellste Helferplan unter dem Menu Service / Downloads...

Nächstes Heimspiel Sonntag 15.1.17 der U17

» weiter lesen
Titel...
Kategorie: Allgemein
» schliessen